HOME
Küken: Das massenhafte Kükentöten bleibt nach einem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts für eine Übergangszeit erlaubt
Presseschau

Urteil zum Kükentöten

"Wer sich über die richterliche Schonfrist empört, sollte keine Eier mehr essen"

Die umstrittene Massentötung männlicher Küken verstößt gegen das Tierschutzgesetz. Das hat das Bundesverwaltungsgericht entschieden. Trotzdem darf das Töten erstmal weitergehen. Die Presse sieht das Urteil überwiegend kritisch.

Mehrweg-Netz als Alternative zu Plastikbeuteln

Verbrauch dünner Plastiktüten für Obst und Gemüse unverändert hoch

Krankenhäuser müssen 2,8 Milliarden an die Kassen zurückzahlen

2,8 Milliarden Euro Rückzahlung

Krankenhäuser fälschten jede zweite überprüfte Abrechnung

US-Präsident Donald Trump
Pressestimmen

Bericht zur Russland-Affäre

"Es ist Unsinn, wenn Trump nun behauptet, er habe einen 'totalen Freispruch' erfahren"

Kuh in einem Stall in Bayern

"NOZ": Tierschutzbund steigt aus Klöckners Beraterrunde zur Nutztierhaltung aus

Leysieffer ist insolvent

Osnabrücker Pralinenhersteller

Traditionsfirma Leysieffer meldet Insolvenz an

Venezuelas Übergangspräsident Juan Guaidó

Bundesregierung erkennt Guaidó-Gesandten nicht als Venezuelas Botschafter an

Dünger wird auf einer Ackerfläche ausgebracht

Bericht: EU-Kommission fordert von Deutschland strengere Düngeregeln

SPD-Chefin Andrea Nahles nach der Klausurtagung der Parteispitze im Willy-Brandt-Haus
Pressestimmen

Linksruck der Sozialdemokraten

"Die SPD fit machen für den (gewollten) Koalitionsbruch"

USA kündigen INF-Abrüstungsvertrag mit Russland auf - die Pressestimmen
Pressestimmen

INF-Abrüstungsvertrag

"Russland spielt mit falschen Karten. Die USA nehmen diese Vorlage nur allzu dankbar auf"

Bernd und Simone Guido

"Oldenburger Baby"

Tim überlebte seine Abtreibung – jetzt ist er mit 21 Jahren gestorben

Von Eugen Epp
Aufmarsch von Rechtsextremen in Dortmund

Haftbefehle gegen 467 Rechtsextremisten können nicht vollstreckt werden

Pressestimmen G20-Gipfel Buenos Aires
Pressestimmen

Gipfel in Buenos Aires

"Man freut sich schon, dass das G20-Treffen nicht in einer Eskalation endet"

CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer

Kramp-Karrenbauer will Flüchtlingspolitik im Jahr 2015 aufarbeiten

Horst Seehofer
Pressestimmen

Seehofer tritt als CSU-Chef zurück

"Er wirkt wie ein störrischer alter Mann. Schade eigentlich."

US-Präsident Donald Trump nach den Midterms 2018
Pressestimmen

Midterms 2018

"Die Ära unkontrollierter Macht ist beendet" - so urteilt die Presse über die Zwischenwahlen

Neue Technologie soll Kükenschreddern beenden

Bericht: Kükentöten wird in diesem Jahr noch nicht beendet

Die Stadt Frankfurt muss ein Dieselfahrverbot einführen
+++ Ticker +++

News des Tages

Frankfurt muss Dieselfahrverbot einführen

Angela Merkel wünscht sich als Nachfolger für EU-Chef Juncker einen Deutschen
+++ Ticker +++

News des Tages

EU-Chef: Merkel favorisiert einen Deutschen als Junckers Nachfolger

Dürreschäden gehen in die Milliarden

Bericht: Bundesländer melden Dürreschäden in Milliardenhöhe

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder steht vor einer Wand und hängt ein Kreuz auf. Er ist im Profil zu sehen und trägt Anzug
Presseschau

Kreuz-Pflicht in Behörden

"Gott wird Söder vergeben. Das Verfassungsgericht hoffentlich nicht."

Streit um den Reformationstag der künftig im Norden ein Feiertag sein soll

Debatte

Zusätzlicher Feiertag in vier norddeutschen Bundesländern sorgt für Ärger

Schiffe am Nord-Ostsee-Kanal

Unauffällige Nuklear-Fracht

Frischer Brennstab an Bord - wenn die Ostsee-Fähre auch ein Atomtransport ist

Von Annette Berger
Nachdem er Rex Tillerson entlassen hatte, besuchte Donald Trump die Marine Corps Air Station Miramar in San Diego
Pressestimmen

Donald Trump

Pressereaktionen zum Tillerson-Rauswurf: "Der richtige Schritt aus den falschen Gründen"

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(