VG-Wort Pixel

JLo Jennifers Ex-Mann ätzt gegen Bennifer-Ehe: "Ich glaube nicht, dass es hält"

Jennifer Lopez und ihr vierter Ehemann, Ben Affleck
Jennifer Lopez und ihr vierter Ehemann, Ben Affleck
© Marcio Jose Sanchez/AP/dpa
Ende der 1990er Jahre war Jennifer Lopez mit Ojani Noa verheiratet. Jetzt spricht er über ihre Ehe mit Ben Affleck – und stellt eine düstere Prognose.

Es ist die Liebesgeschichte, die momentan alle verzückt. Jennifer Lopez und Ben Affleck haben fast 20 Jahre nach ihrem ersten Beziehungsanlauf erneut zueinander gefunden und geheiratet. Während die zwei zuletzt durch Paris und Italien turtelten, meldet sich nun einer von Jennifers Verflossenen zu Wort.

Ojani Noa und Jennifer Lopez haben sich 1996 im Restaurant von Gloria Estefan in Miami kennengelernt. Er lebte damals seit sieben Jahren als illegaler Flüchtling aus Kuba in den USA. Er hatte im "Lario's" als Tellerwäscher angefangen und arbeitete nun als Kellner. Lopez hatte bereits "Money Train" mit Woody Harrelson gedreht. Im Interview mit der "Daily Mail" erinnert sich Noa, dass er sie für die schönste Frau der Welt hielt. Er sei sofort hingerissen gewesen. Später habe ihm "Jen", wie er sie heute noch nennt", erzählt, dass sie bereits beim ersten Treffen wusste, dass sie ihn heiraten würde. 

Jennifer Lopez und ihr erster Ehemann Ojani Noa 1997 bei der Film-Premiere von "Noch einmal mit Gefühl"
Jennifer Lopez und ihr erster Ehemann Ojani Noa 1997 bei der Film-Premiere von "Noch einmal mit Gefühl"
© Kay Blake / Zuma Wire / Imago Images

Ojani Noa über Jennifer Lopez: "Ich wollte nie etwas von ihr"

Den ersten Kuss gab es laut Noa beim Tanzen in einem Club. Anschließend sei die Schauspielerin zurück nach Los Angeles geflogen. Bei ihrem nächsten Besuch in Miami habe sich das Paar erstmals gemeinsam auf dem roten Teppich gezeigt. Im Hotel hätten sie das erste Mal Sex gehabt. "Ich fühlte mich wie Mr. Cinderella", so Noa.

Das frühere Model betont in dem Interview auch, dass er "nie etwas von ihr gewollt" habe. "Ich habe immer gearbeitet und hatte mein eigenes Geld." Von diesem kaufte er ihr einen Verlobungsring und hielt auf der Party am Ende der Dreharbeiten von "Selena" um ihre Hand an. "Sie weinte, lachte und sagte Ja", erinnert er sich. 

Doch mit dem Ruhm kamen laut Noa auch Menschen in Jennifer Lopez' Umfeld, die Geld mit ihr machen wollten. Wenn er anrief, habe man ihn nicht durchgestellt. Nach der Hochzeit nahm sie Sängerin ein Album auf, das Sean Combs alias Puff Daddy produzierte. Plötzlich tauchten Bilder der beiden bei Dates auf. Als er sie darauf ansprach, habe sie gesagt, es sei "nur fürs Geschäft". Daraufhin habe er sie angebrüllt: "Aber du bist doch verheiratet!"

JLos Ex will Ben Affleck 2002 kennen gelernt haben

1998 trennte sich das Paar und wurde geschieden. Kurz danach waren sie und Puff Daddy offiziell liiert. In all der Zeit hielt sie laut Noa den Kontakt zu ihm und wollte demnach von Zeit zu Zeit die Beziehung erneuern. Stattdessen heiratete sie nach dem Liebes-Aus mit Puff Daddy ihren Tänzer Chris Judd. 2002 will der erste Ehemann Ben Affleck kennen gelernt haben. Er halte den Schauspieler für einen "guten Typen". Und was sagt er zur Liebes-Reunion seiner Ex mit Ben? "Ich bin glücklich darüber, dass sie zu Ben zurückgegangen ist, aber ich glaube nicht, dass es hält." Jennifer werde "sieben oder acht Mal" heiraten. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie mit einer Person sesshaft wird. Sie treibt sich konstant vorwärts in ihrer Karriere, weshalb sie seine über drei Jahrzehnte hat, aber sie macht es genauso in ihrem Privatleben."

Heute haben Noa und Lopez keinen Kontakt mehr. 2005 wurde er als Manager ihres Restaurants entlassen. Nachdem er klagte, einigte man sich außergerichtlich. "Viele Jahre fühlte ich mich verbrannt und verletzt. Ich denke, wenn sie nicht all diese Leute um sich herum gehabt hätte, könnten wir immer noch zusammen sein."

Jennifer Lopez hat sich bisher nicht zu den Aussagen ihres Ex-Gatten geäußert. 


Mehr zum Thema



Newsticker