HOME

Stormy Daniels: Sie wehrt sich gegen Trumps Anwalt

Pornostar Stormy Daniels verklagt den Anwalt von US-Präsident Donald Trump wegen Verleumdung, nachdem dieser sie der Lüge bezichtigt hatte.

US-Pornostar Stormy Daniels (39) hat am Montag Klage eingereicht gegen Michael Cohen. Der Anwalt von US-Präsident Donald Trump (71) habe Stephanie Clifford, wie die Blondine mit bürgerlichem Namen heißt, öffentlich verleumdet, heißt es in dem Schriftstück, aus dem unter anderem "people.com" zitiert. Außerdem hätten Cohen und Trump "aggressiv versucht, sie zum Schweigen zu bringen", nachdem klar war, dass sie über die angebliche Affäre mit Trump vor mehr als zehn Jahren auspacken würde.

Michael Cohen hatte im Februar zugegeben, Stormy Daniels einen Monat vor den Präsidentschaftswahlen 2016 als Teil einer Geheimhaltungsvereinbarung 130.000 Dollar (etwa 105.000 Euro) aus eigener Tasche bezahlt zu haben. Seither wird untersucht, ob es dabei einen Zusammenhang mit Wahlkampfgeldern gibt. Das würde gegen die Wahlkampffinanzierungsgesetze in den USA verstoßen.

Nach dem viel beachteten Interview der Pornodarstellerin in der Fernsehsendung "60 Minutes", das am Sonntag ausgestrahlt worden war, hatte das Weiße Haus mit einem Dementi reagiert. Stormy Daniels hatte pikante Details ihrer angeblichen einstigen Affäre mit dem früheren Unternehmer ausgeplaudert. Zudem erhob sie in dem Interview den Vorwurf, durch Androhung physischer Gewalt zum Schweigen gezwungen worden zu sein.

SpotOnNews