HOME
Lady Gaga

"Shallow"

Alles nur geklaut? Lady Gaga droht Millionenklage

Mit "Shallow" landete Lady Gaga einen Welthit und gewann zudem einen Oscar. Doch nun droht ihr eine Klage in Millionenhöhe. Ein unbekannter Songschreiber behauptet, die Sängerin habe von ihm geklaut.

Verfahren um Millionenklage von Gustl Mollath in München begonnen

Prozessauftakt

2747 Tage zu Unrecht in der Psychiatrie: Gustl Mollath will von Bayern 1,8 Millionen Euro

Woody Allen fühlt sich ungerecht behandelt

Woody Allen

Millionenklage gegen Amazon

In "Black Mirror: Bandersnatch" geht es um einen jungen Programmierer im Jahr 1984

Netflix

Droht wegen "Black Mirror" ein Rechtsstreit?

Unter der Dusche heimlich gefilmt (Symbolbild)

100 Millionen Dollar Schadenersatz

Heimlich beim Duschen gefilmt: Frau verklagt Hotelkette Hilton

L'Oréal soll 4,4 Millionen Dollar Schadensersatz in den USA zahlen

4,4 Millionen Dollar Schadensersatz

Haarausfall durch Glättungsmittel: L'Oréal droht Millionenklage

Helmut Kohl verlangt für die Veröffentlichung von in seinen Augen vertraulichen Zitaten Schmerzensgeld

Prozessbeginn in Köln

Helmut Kohl verlangt Millionen von ehemaligem Ghostwriter

Ein VW-Zeichen ragt über Baumwipfel am Volkswagen-Werk Salzgitter

Abgas-Skandal

VW droht Millionenklage aus Australien

Schauspielerin Jennifer Lawrence war unter den Opfern des Nacktfoto-Skandals

Nacktfoto-Skandal

Hollywood-Stars drohen Google mit Millionenklage

Skurriler Restaurant-Streit

Servietten-Zoff bringt McDonald's Millionenklage ein

Nach Streik am Frankfurter Flughafen

Millionenklage gegen Gewerkschaft abgewiesen

Vorwurf der "Schwulenpropaganda"

Russisches Gericht weist Millionenklage gegen Madonna ab

Millionenklage ums falsche Haar

Paris Hilton will sich "energisch" verteidigen

Deal mit Karstadt-Immobilien

Middelhoff droht Millionenklage

Video

Millionenklage gegen Michael Jackson

New York

Millionenklage nach Skandal-Tod

Mindestlohn

Bundesregierung droht Millionenklage

Video

Millionenklage gegen Hoyzer

Gerichtsentscheidung

Myspace ersetzt nicht die Eltern

Richterspruch

Kein Geld für Sex-Britney

Shiloh Nouvel Jolie-Pitt

Millionenklage wegen Baby-Foto

Schadensersatz

Raab droht Millionenklage

Diskriminierung

Frauen reichen Millionenklage gegen Novartis ein

Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.