VG-Wort Pixel

Diana-Biografin Tina Brown: "Diana sagte, dass sie sofort zu Charles zurückgehen würde"

Kurz vor ihrem Tod konnte sich Diana wieder eine Zukunft mit Prince Charles vorstellen.
Kurz vor ihrem Tod konnte sich Diana wieder eine Zukunft mit Prince Charles vorstellen.
© Picture Alliance
Tina Brown schreibt an einer neuen Biografie von Prinzessin Diana. Vorab verrät die Star-Journalistin erstaunliche Geständnisse kurz vor dem Tod von Diana.

Tina Brown war Herausgeberin des "The New Yorker", leitete "Daily Beast", als die Seite relevant war, und ist mit ihrer Biografie " The Diana Chronicles" und den Artikeln zu Princess Diana berühmt geworden. Die Formulierung "Prinzessin der Herzen" soll auf Brown zurückgehen. In einem neuen Buch " The Palace Papers", an dem sie gerade schreibt, enthüllt Brown unerhörte Dinge aus dem Leben der späten Diana. Der britische "Telegraph" konnte mit der berühmten Biografin sprechen.

Friede nach dem Rosenkrieg

Im Sommer 1997 traf Tina Brown Diana zum letzten Mal, bei einem gemeinsamen Essen mit Anna Wintour, der Chefredakteurin der Vogue, in New York. Keine ahnte, dass Diana in kaum mehr als einem Monat tot sein würde. Brown erinnert diese Diana nicht als die verbitterte Gestalt, zu der sie heute gemacht wird, sie war aber auch nicht mehr das emotionale Mädchen wie zu Beginn ihrer Ehe. Diana sei lebenslustig gewesen und habe sich nicht nur mit Prinz Charles versöhnt, sondern sogar Camilla Parker-Bowles akzeptiert. "Am Ende von Dianas Leben standen sie und Charles so gut da, wie seit Langem nicht mehr", so Brown. "Charles hatte sich angewöhnt, sie im Kensington-Palast zu besuchen, und sie tranken Tee und tauschten sich reumütig aus. Sie hatten sogar einige gemeinsame Lacher.

Die Kinder hatten den Boden für die neue Gemeinsamkeit bereitet. "Es war definitiv alles beruhigt, die Jungen waren älter. Sie sprachen über ihre Philanthropie. Und sie hatte Camilla akzeptiert. Eine Sache, die sie schließlich getan hatte, war, wirklich zu verstehen, dass Camilla die Liebe seines Lebens war, und es gab einfach nichts, was sie dagegen tun konnte," so Brown. Und dann platze die Bombe beim Essen: "Sie sagte mir bei diesem Mittagessen, dass sie sofort zu Charles zurückgehen würde, wenn er sie wollte."

Große Einsamkeit

Brown war verblüfft, dieses Geständnis zu hören, nach all der Bitterkeit des Krieges, den sich das Paar in den neunziger Jahren geliefert hatte. Browns Erklärung: "Diana war verzweifelt einsam. Sie wünschte sich immer noch, dass ihre Ehe hätte überleben können. Sie sagte nicht: 'Ich bin so froh, geschieden zu sein', sie sagte: 'Ich glaube, wir wären ein tolles Team gewesen'."

Diese Einsamkeit lag daran, dass Diana keinen passenden Mann gefunden hatte. Oder, wie Brown es ausdrückt, ihr "katastrophaler Männergeschmack" habe ihr den Weg ins Glück verbaut. Entweder geriet sie an Männer, die keine Nähe empfinden konnten und die emotionale Prinzessin nur als fordernd und bedürftig empfanden. Oder an Typen, die an ihrem zweifelhaften Paparazzi-Ruhm teilhaben wollten und die Presse mit Details über ihr Leben fütterten.

"Göttinenkomplex"

Bei diesem letzten Essen spürte Brown aber, Dianas Entschlossenheit, etwas zu ändern und selbst etwas in der Welt zu bewegen. "Sie war eine Frau, die sehr kurz davor stand, sich ernsthaft neu zu erfinden. Menschen verändern sich. Als sie heiratete, war sie noch ein Kind, aber zu diesem Zeitpunkt wusste sie, was sie wollte. Was ihr klar wurde, war, dass sie mit ihrer Berühmtheit tatsächlich eine ernst zu nehmende Person sein konnte." Medienprofi Brown fand allerdings aus, dass Diana absurde Vorstellungen darüber hatte, was sie erreichen könnte. "Sie sagte, dass sie dachte, sie könne bei der Lösung des irischen Friedensprozesses hilfreich sein. Ich dachte: 'Sie hat wirklich einen Göttinnenkomplex'. Aber nichtsdestotrotz war in ihrem Herz wirklich der Wunsch, die Art von weiblichem Nelson Mandela in der Welt zu werden."

Der Serie "The Crown" macht die intime Kennerin der Prinzessin einen verblüffenden Vorwurf: "'The Crown", eine Serie, die ich für absolut großartig halte, vergisst eine Eigenschaft, die Diana immer hatte, nämlich die Tücke. Diana war durch und durch hinterlistig."

Quelle:The Telegraph


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker