HOME

Fashion Week Berlin: Nackte Models verlieren gegen König Fußball

Calvin Klein hatte alles gegeben: nackte Models, internationale Stars, eine coole Location. Doch gegen das WM-Halbfinale im Fernsehen hatte der Designer am Mittwochabend keine Chance. Am Ende hatte nicht nur Deutschland Feierabend, sondern auch die Models.

Von Julia Mäurer, Berlin

Hoffentlich wird das Spiel übertragen." Das war mit Abstand der häufigste Satz, der am ersten Tag der Berliner Modewoche fiel. Es ging nicht um Kollektionen, Entwürfe, Schnitte, nein, ganz Deutschland guckt derzeit nach Südafrika. Dass das Spiel Deutschland gegen Spanien nun ausgerechnet am ersten Tag der Fashion Week ausgetragen wurde, konnten die Organisatoren von Calvin Klein nicht ahnen, als sie vor Monaten ihre Show planten und prominente Gäste wie die Schauspielerinnen Diane Kruger und Zoe Saldana einluden.

Es war das erste Mal, dass das amerikanische Modelabel eine umfangreiche Show in Deutschland inszenierte und gleichzeitig die Premiere auf der Berliner Modewoche. 50 Models wurden ausgewählt, um die verschiedenen Linien der Marke Calvin Klein vorzuführen. Unterwäsche, Jeans, Herren- und Damenkollektion sowie einen neuen Duft gab es in der Münze, einer alten Prägeanstalt in Mitte, zu sehen.

Der Architekt Jürgen Mayer H. hatte eigens für den Abend organische Holzbauten entworfen, die den Models als Kulisse dienten. Reglos und weiß geschminkt wie Schaufensterpuppen standen sie auf den Podesten. Einige von ihnen waren spärlich bekleidet, andere lagen sogar komplett hüllenlos auf dem Bauch. Calvin Klein ist bekannt für seine provokanten Kampagnen. Man denke nur an die minderjährige Brooke Shields, die 1980 für Calvin-Klein-Jeans warb. Oder Mark Wahlberg, der Calvin-Klein-Unterwäsche trug und sich dabei in den Schritt griff. Auch in Berlin gab es reichlich schöne, junge, zum Teil nackte Models. Allein, es schien sich niemand so richtig dafür zu interessieren. Die Gäste drängten vorbei an den Podesten, ein Ziel vor Augen: zwei Flachbildschirme im Innenhof, auf denen das Spiel Deutschland gegen Spanien übertragen wurde. Selbst Nacktheit kommt derzeit nicht gegen König Fußball an.

Vor den Fernsehern herrschte Gedränge wie sonst nur zum Schlussverkauf. Damen in Abendkleid und High Heels reihten sich auf einer Bierbank nebeneinander, Herren in feinem Zwirn setzen sich auf das Kopfsteinpflaster und prominente Fußballfans wie Model Franziska Knuppe mischte sich unter die Massen. Selbst Diane Kruger drückte im Deutschlandtrikot die Daumen. Am Ende hat es nichts genutzt. Jogis Jungs unterlagen den Spaniern mit 0:1 und schieden im Halbfinale aus. Wer nach dem Spiel Ablenkung in der Mode suchte, wurde erneut enttäuscht. Denn pünktlich zum Abpfiff hatten die Models Feierabend. Die weißen Podeste, auf denen sie sich zuvor so ansehnlich geräkelt hatten, waren leer, als die Fashion-Show-Besucher wieder nach drinnen strömten. Rote Karte, für so ein schlechtes Timing!