HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000096125 blog2011

Ist die E-Mail wirklich vom Stern?

Ich bekommen von dem Absender "admin@newsletter.stern.de" heute eine Mitteilung, wonach ich per Link meine E-Mailadresse bestätigen soll. Dies sei im Zusammenhang mit der EU-Datenschutz-Grundverordnung notwendig. Meine E-Mailadresse ist diejenige, mit der ich mich in der WC anmelde. Hier ein Auszug aus der Mail: "Um Ihnen auch in Zukunft Newsletter zusenden zu können, benötigen wir noch einmal eine Bestätigung Ihrer E-Mail Adresse: xxx@xxx.de." Einen Newsletter habe ich jedoch noch nie vom Stern erhalten, so dass ich z.Zt. annehme, dass es sich um eine Phishing-Mail handeln könnte. Dies zur allgemeinen Kenntnis. Evtl. irre ich mich ja.
Antworten (19)
wokk
Du irrst dich ganz bestimmt NICHT!
bh_roth
Keine Ahnung. Ich habe sie vorsichtshalber gelöscht, weil ich als User beim Stern mit einer anderen eMail angemeldet bin, und ganz sicher keine Newsletter bestellt habe.
elfigy
Löschen, die Mail ist sicher verseucht.
Cordelier
Ui, ich hab die auch bekommen.
dschinn
menno ich will auch ne E-Mail bekommen
Hefe
Danke für die Warnung
wokk
@ Dschinn: Teile uns einfach mal deine mail-adresse mit . . .
Cheru
Meines Erachtens stammt die Mail von stern.de, auch die Links verweisen auf stern.de.

Das Anliegen erscheint mir auch plausibel:
Die Datenschutz-Grundverordnung wird ab 25.5. voll wirksam. Viele Unternehmen entwickeln jetzt Aktivitäten, denn die vorgesehenen Strafen sind sehr hoch.

Die DS-GVO verlangt, dass personenbezogene Daten (unsere Mailadressen) nur noch verarbeitet (gespeichert) werden dürfen, wenn es eine Rechtsgrundlage oder eine Einwilligung gibt.
Eine Rechtsgrundlage gibt es nicht, also soll so eine Einwilligung eingeholt werden.
Doof ist natürlich, dass die WC-User die für die Newsletter-Bezieher gedachte Mail erhalten. Aber vielleicht sind wir zu wenige oder stern.de hat uns in einer gemeinsamen Datenbank.
wokk
Also ich habe keine Mail bekommen. Allerdings würde ich - auch wenn ich eine Mail bekäme - nicht darauf antworten.
Wenn mich zum Beispiel meine Bank kontaktiert, dann nur im abgesicherten Modus (das heisst, wenn ich mich ordnungsgemäss eingeloggt habe) - niemals bei Mail.
DerDoofe
Ich habe die Mail auch bekommen. Und es wundert mich keineswegs, dass der Stern keine Veranlassung für eine Auf/Erklärung sieht. Eisernes Schweigen ist hier offensichtlich Methode.
ing793
Es ist völlig egal, ob die Mail echt ist oder gefälscht.
Niemals nie nicht unter keinen Umständen klicke ich einen Link in einer unerwartet zugesandten Mail an. Punkt! Ausrufezeichen

Wenn der Stern das tatsächlich braucht, dann schickt er mir eine Mail, in der beschrieben wird, wo ich die Seite finden kann, wenn ich aktiv browse.
miele
Ich habe diese Mail auch erhalten, Cheru hat es richtig geschrieben, der Stern hat sich zwischenzeitlich per Mail entschuldigt, die Mail sollte tatsächlich nur an die Empfänger des Newsletters gehen.
Jeanette74
vorsichtshalber löschen
Cheru
Nö.
moonlady123456
Ich bekam diese Mail auch. Und?
solitude32
Fällt jemandem zu dem Begriff Unitymedia etwas ein?
Philmah
Unitymedia
Unitymedia GmbH
Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 2005
Sitz Köln, Deutschland Deutschland
Leitung Lutz Schüler (CEO)
Mitarbeiter 2.640[1]
Umsatz 2,172 Mrd. Euro[1]
Branche Kabelnetzbetreiber, Telekommunikation, Medien
Website www.unitymedia.de
Stand: 31. Dezember 2015
Die Unitymedia GmbH ist ein deutscher Kabelnetzbetreiber mit Sitz in Köln, der ursprünglich 2005 durch den Zusammenschluss von iesy, ish und Tele Columbus West entstand.[2] Seit 2009 ist das Unternehmen über die niederländische UPC Germany Holding BV[3] eine Tochtergesellschaft von Liberty Global. Im Jahr 2011 wurde der Kabelnetzbetreiber Kabel BW von Liberty Global übernommen und beide Unternehmen am 8. August 2012 unter der Holding Unitymedia KabelBW GmbH zusammengeführt.[4] Seit der Einstellung der Marke Kabel BW zum 1. April 2015 verwendet das Unternehmen ausschließlich Unitymedia als Firma und Marke.[5] Unitymedia hat 7,1 Millionen Kunden in den Bundesländern Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen. 6,4 Millionen Kunden haben Kabelfernsehen, 3 Millionen Telefon und 3,2 Millionen Internet bei 12,9 Millionen per Kabel versorgbaren Haushalten.[6]
moonlady123456
Mein skype ist besser als deins, solitude. Nurmalsoerwähne....oller Bastler.....
elfigy
Ich fürchte, die Schlamper vom Stern Team sammeln wieder 20 bis 30 Fragen und hauen die auf einmal rein.
Dann kann man wieder nur noch auf Archiv klicken, damit man die findet.
Und die Gäste finden ihre Fragen überhaupt nicht mehr.