HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 22802 Helmann412

Kennt jemand einen Lottomillionär der wirklich glücklich geworden ist? Ich höre immer nur Gegenteiliges. Woran kann das liegen?

Antworten (6)
ing793
Ein Lottomillionär, der sein Geld nimmt und damit glücklich wird, ist keine Meldung für die Medien.
Aber einer, der es verprasst, verliert, verschleudert und danach wieder zum Sozialamt muss, der wird garantiert von der Blöd-Zeitung (habe ich mich da etwa vertippt?) groß 'rausgebracht.
Die Kunst ist, dass es niemand erfährt, denn wenn doch, wollen viele was abhaben. Die, die dem nachgeben, verlieren ihr Geld und die, die dem nicht nachgeben, ihre (vermeintlichen) Freunde.
Da es -grob geschätzt- achzig bis hundert neue Lottomillionäre jedes Jahr gibt und nicht mehr als ein oder zwei später in den Medien erscheinen, wird der Großteil wohl recht zufrieden sein. Zum Glücklich sein bedarf es mehr als Geld...
Skorti
1. Sind glückliche Lottomillionäre nur deshalb glücklich, weil keiner weis, dass sie Millionen im Lotto gewonnen haben. Das schützt vor Leuten, die gerne was abhaben wollen.
2. Sind Lottomillionäre, die nur ihre Schulden abzahlen, ein Haus kaufen und relativ normal weiterleben, für die Medien uninteressant. Also berichtet keiner über sie.
3. Wird der Jackpot wohl 5 -10 mal im Jahr geknackt. Früher waren die Gewinner sogar häufiger, da es die Superzahl nicht gab. Also können wir von ein paar hundert Lottomillionären ausgehen. Da wir nur von einem guten Dutzend "unglücklichen" hören, können wir wahrscheinlich von einem Prozentsatz von über 90% glücklicher Gewinner ausgehen.
UlliVonPulli
Ich habe sogar oft von schlimmen Tragödien gehört bis zum Tod.
Einer hat sich nur noch mit Wodka vollaufen lassen und ist dann an Leberversagen gestorben. Ein anderer hat nur noch zuhause rumgehangen, weswegen sich seine Frau von ihm getrennt hat, die er deswegen dann umgebracht hat.
Aber das stimmt wohl, wenn alles super läuft, davon erfährt man meist nichts.
Monicma
Dabei handelt es sich entweder um "Neid" oder aber um Vorurteile. Ich habe von vielen Lottomillionären gehört (einen kenne ich sogar flüchtig), die durchaus glücklich geworden sind und ein sorgenfreies Leben führen. Letztendlich hängt es davon ab, ob man am Boden bleibt oder aber sein Leben komplett umkrempelt.
fischersphilippfischt
bestimmt gibt es die, aber die hängen das nicht an die große glocke. sie sind ja zufrieden mit ihrem neuen leben. die unglücklichen konnten wahrscheinlich mit dem geld nicht umgehen und haben wohl das gefühl, viel verloren zu haben, auch wenn sie noch immer mehr haben, als sie vorher hatten.
SuperMario
Das solche Leute nicht glücklich werden, kann daran liegen, dass sie es nicht gewohnt sind, mit so viel Geld gut zu wirtschaften. Sinnvolle Anlagen zu finden kann schwierig sein und viele falsche Freunde können falsche Ratschläge geben. Am besten behält man die gute Nachricht zunächst einmal für sich. So hat man Ruhe, um sich selbst zu organisieren.