Gast

Markise entfernen bri Auszug

Als ich in die Wohnung einzog, befand sich von der verstorbenen Vormieterin eine Markise an der Balkondecke. Im Mietvertrag steht, dass ich sie nutzen darf, sie aber kein Mietgegenstand ist. Nun ziehe ich aus und der Vermieter fordert von mir die vollständige Entfernung der Markise, weil sie nicht Gegenstand des Mietverhältnisses sei. Ich kann das nicht selbst und müsste einen Handwerker beauftragen. Ist das rechtens?
Frage Nummer 3000273705

Antworten (5)
dschinn
Ehe du einen Handwerker beauftragst, solltest du erst einmal Klarheit schaffen und klären, was das genau für eine Markise ist!
Davon abhängig könnte auch der Preis für die Entfernung durch den Handwerker festgemacht werden.
Ist es also eine Korbmarkise, eine Fallarmmarkise, eine Senkrechtmarkise oder eine Vertikalmarkise?
Oder ist es gar eine Markisolette oder eine Gelenkarmmarkise oder eine Klemmmarkise oder eine Seilspannmarkise?

Du siehst, viele Fragen und wenig Antworten!
rayer
Das Ding würde ich hängen lassen. Am Ende verlangt man noch, die Bohrlöcher zu verschließen. Wenn im Vertrag steht, du darfst das Teil nutzen, ist aber nicht Teil der Mietsache, sind die Eigentumsverhältnisse für mich mindestens in soweit klar, Dir gehört das Ding nicht. Für dein Eigentum braucht es keine Nutzungserlaubnis. Also Finger weg, ausziehen und basta. Kann sein, Du läufst der Kaution ein paar Wochen hinterher. Das kann sich aber kein Vermieter leisten, ein Rechtsstreit wird teuer und da wird sich der Eigentümer nicht drauf einlassen.
Musca
höre auf Rayer ! mehr gibt es nicht zu sagen.
PezzeyRaus
Wenn rayer mal ausnahmsweise recht hat, muss man doch nicht mit ihm schimpfen! :-p
Kackmann
Heute werde ich nur beratend tätig sein.