VG-Wort Pixel

Köln-Merheim Fliegerbombe entdeckt – Evakuierung von über tausend Einwohnern

In Köln-Merheim wurde bei Bauarbeiten im einen Wohngebiet ein Blindgänger gefunden. Fast 1200 Menschen müssen evakuiert werden.
Gesicherter Blindgänger in Hamburg-Wilhelmsburg im April (Symbolbild): In Köln-Merheim wurde am Donnerstagvormittag eine Weltkriegsbombe gefunden.
© rtn, frank bründel / Picture Alliance
Am Donnerstagvormittag wurde bei Bauarbeiten in Köln-Merheim eine Bombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden. Die anstehende Entschärfung erfordert die Evakuierung von fast 1200 Personen.

Ein 50 Kilogramm schwerer Blindgänger wurde am Donnerstagvormittag in einem Wohngebiet in Köln-Merheim gefunden. Nach Angaben der Stadt handle es sich um eine amerikanische Ein-Zentner-Bombe mit einem Heckaufschlagzünder.

Die Entschärfung der Bombe sei für den Nachmittag angesetzt. Dafür müsse der Gefahrenbereich im Radius von 300 Metern evakuiert werden, heißt es weiter. Den fast 1200 betroffenen Anwohnern stehe ab voraussichtlich 16 Uhr eine Anlaufstelle in der Katholischen Grundschule Fußfallstraße (Fußfallstraße 55) bereit, wobei für Corona-Maßnahmen gesorgt sei.

Sperrungen im Gebiet Köln-Merheim

Der genaue Start der Entschärfung sei noch unklar. Sobald alle Personen den Evakuierungsbereich verlassen hätten und die Krankentransporte abgeschlossen seien, könne der Kampfmittelbeseitigungsdienst mit der Entschärfung beginnen.

Neben Straßensperren der Ostmerheimer Straße von-Eltz-Platz bis An der Fliehburg, der Kratzweg von Kieskaulerweg bis Ostmerheimer Straße und der Einschränkung der KVB-Linien 1, 157 und 158 soll auch der Luftraum kurzfristig für den Entschärfungszeitraum gesperrt werden. 

Quelle: Pressemitteilung der Stadt Köln 

Sehen Sie im Video: Brisante Szenen aus dem Alltag von Soldaten in Afghanistan. Sicherheitskräfte setzen einen Selbstmordattentäter fest. Ein Bombenexperte entschärft den Sprengsatz am Körper des Mannes.

stz

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker