HOME

Zwischenfall in São Tomé: Kurz nach dem Start: Jet zerschellt am Boden

Die zweistrahlige Antonow war in São Tomé erst wenige Sekunden in der Luft, dann passierte es: Durch Vogelschlag stürzte die Maschine mit sechs Menschen an Bord kurz hinter Landebahn auf ein Feld.

Missglückter Start auf dem International Airport São Tomé auf der westlich vor Äquatorialguinea  gelegenen Insel: Als die Antonow An-74 der ukrainischen Fluggesellschaft Cavok Air mit Sitz in Kiew am 27. Juli auf der Piste 29 beschleunigte und abhob, gelangten mehrere Vögel in das rechte Triebwerk, wie das Jet Airliner Crash Data Evaluation Centre (Jacdec) in Hamburg auf Twitter mitteilt.

Daraufhin kam es zu einem Leistungsverlust im Triebwerk. Nur wenige Meter hinter dem Pistenende krachte die Frachtmaschine auf ein Feld. Die herbeigeeilte Flughafenfeuerwehr verhinderte durch Versprühen von Schaum Schlimmeres. Die Maschine ging daher nicht in Flammen auf.

Die gute Nachricht: Die sechs Besatzungsmitglieder konnten gerettet werden. Fünf von ihnen wurden verletzt und mussten in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Das Flugzeug wurde jedoch so heftig beschädigt, dass es nicht mehr repariert werden kann.

Spezialflugzeug Antonow An-72

Bei dem zweistrahligen Jet handelt es sich um eine sowjetisch-ukrainische Entwicklung für ein Flugzeug mit besonderen Kurzstarteigenschaften aus den früher 1980er-Jahren. Die Maschine benötigt nur eine 300 Meter lange Piste.

Auffallend sind die beiden über den Tragflächen angebrachten Turbofan-Triebwerke. Sie sollen so den Auftrieb erhöhen, denn das Flugzeug wurde speziell für den Einsatz in der Arktis konzipiert. Piloten gelang sogar 1987 eine Landung auf einer driftenden Eisscholle, auf der eine sowjetischen Polarstation untergebracht war.

Nach Angaben des "Aviation Herald" hatte die havarierte Antonow An-74 mit der Kennung UR-CKC bereits die Flugstrecke von Stavanger in Norwegen mit Zwischenlandungen zum Auftanken in Luxemburg und Ghardaia in Algerien hinter sich gebracht. Mit dem Start auf dem International Airport São Tomé sollte eigentlich der Rückflug beginnen. Doch dann ereignete sich das Unglück .

Flugzeugabsturz verhindern: Kann ein Passagier ein Flugzeug landen?
tib
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.