HOME

Offizielle Eröffnung des Oktoberfests: Oberbürgermeister Ude zapft das erste Wiesn-Bier

Mit dem traditionellen "O'zapft is" hat Münchens Oberbürgermeister Christian Ude am Samstag das 179. Oktoberfest eröffnet. Rund sechs Millionen Besucher werden zum größten Volksfest der Welt erwartet.

"Ozapft is"! Mit zwei Schlägen hat Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) am Samstag das erste Bierfass angezapft und damit das Münchner Oktoberfest eröffnet. Mit Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) stieß Ude auf eine friedliche Wiesn an - die erste frisch gezapfte Maß Bier gebührt traditionell dem bayerischen Regierungschef. Wie schon in den Jahren zuvor hatte Ude noch bis zum Vorabend mit einem Trainer das Anzapfen geübt.

Schon vor der offiziellen Eröffnung waren die Bierzelte prall gefüllt. Seit dem frühen Morgen strömten die ersten Münchner bei kühlem Regenwetter zum Festgelände, die meisten festlich herausgeputzt in Dirndl oder Lederhose. Weil das Bier erst ab zwölf Uhr floss, deckten sich viele Besucher in den Läden und Buden rund um die Theresienwiese ein.

Rund sechs Millionen Besucher aus aller Welt werden bis zum 7. Oktober auf der Wiesn erwartet, möglicherweise werden es auch mehr. Denn im Südteil des Festgeländes startete ebenfalls am Samstag das Zentral-Landwirtschaftsfest (ZLF). Dazu werden allein schon 400 000 Besucher erwartet. Die Schau der Bauern sei ein Brückenschlag zwischen Stadt und dem Land, sagte Ude.

Im vergangenen Jahr kamen rund 6,9 Millionen Menschen, tranken 7,5 Millionen Maß Bier und verspeisten eine halbe Million Brathendl plus 70 000 Schweinshaxen und 200 Ochsen und Kälber.

fle/DPA / DPA