A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Ministerpräsident des Freistaats Bayern

Ehe er sein Lebensziel - das Amt des bayerischen Ministerpräsidenten - erreichte, bewährte sich Horst Seehofer als politischer Überlebenskünstler. Unter Kanzler Kohl war er, der Sohn eines Lkw-Fahrers, Bundesgesundheitsminister (1992-1998), dann erkrankte er an einer lebensgefährlichen Herzmuskelkrankheit. In der Großen Koalition war er Merkels Minister für Ernährung und Landwirtschaft. Als die CSU 2008 die absolute Mehrheit im Landtag verlor und das Duo Günther Beckstein (Ministerpräsident) und Erwin Huber (Parteichef) zurücktreten musste, wurde Seehofer in beiden Ämtern Nachfolger. Er hatte diese Position schon früher angestrebt, doch dann flog auf, dass er eine außereheliche Affäre hatte, der eine Tochter entstammt. Seehofer entschied sich schließlich gegen seine Affäre und für seine Ehefrau. Danach war er für die CSU wieder wählbar.

Schlag 12 - der Mittagskommentar aus Berlin
Schlag 12 - der Mittagskommentar aus Berlin
Setzt die Frauenquote durch!

Will die Bundesregierung mehr Frauen in Führungspositionen, darf sie die Quote nicht weiter von Horst Seehofer und Kollegen verwässern lassen. Schon jetzt ist die Frauenquote eher ein Quötchen.

Zwischenfall bei China-Reise
Zwischenfall bei China-Reise
Polizei verhindert Seehofer-Interview

Aufregung bei Horst Seehofers China-Besuch: Als der Politiker vor dem "Tor des Himmlischen Friedens" ein Interview geben wollte, schritt die Polizei ein - und ließ den Platz räumen.

Politik
Politik
Chinas Polizei verhindert Seehofer-Interview

Der Chinabesuch von Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat in Peking mit einem kleinen Zwischenfall begonnen. Bei einem Kamera- und Fototermin vor dem "Tor des Himmlischen Friedens" schritt die Polizei ein.

Nachrichten-Ticker
CSU sieht rechtliche Probleme bei Gesetz zur Frauenquote

Die CSU ist weiter unzufrieden mit den gegenwärtigen Plänen zur Einführung einer Frauenquote in Aufsichtsräten von Unternehmen.

Neuer EKD-Ratsvorsitzender
Neuer EKD-Ratsvorsitzender
Es ist ein Bayer

Heinrich Bedford-Strohm ist neuer Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche. Das Kirchenparlament wählte den bayerischen Landesbischof mit großer Mehrheit an die Spitze der Protestanten.

Nachrichten-Ticker
Heinrich Bedford-Strohm neuer Ratsvorsitzender der EKD

Der bayerische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm ist neuer Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

EuGH-Urteil zur Armutszuwanderung
EuGH-Urteil zur Armutszuwanderung
Der richtige falsche Fall der Elisabeta D.

EU-Ausländer sind nicht zwangsläufig Hartz-IV-berechtigt urteilte der EuGH: Der stern sprach bereits im Januar mit jener jungen Rumänin, deren Klage den Entscheid ausgelöst hatte.

Nachrichten-Ticker
Heinrich Bedford-Strohm neuer Ratsvorsitzender der EKD

Der bayerische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm ist neuer Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Politik
Politik
EKD-Chef Bedford-Strohm will Kirche Gehör und Profil verschaffen

Der neue Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm will der von Mitgliederschwund und Bedeutungsverlust geplagten Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) mehr Gehör und Profil verschaffen.

Nachrichten-Ticker
Bahn will mit GDL und EVG parallel verhandeln

Im festgefahrenen Tarifkonflikt bei der Deutschen Bahn hat der Konzern parallele Verhandlungen mit den konkurrierenden Gewerkschaften GDL und EVG vorgeschlagen.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?

 
Horst Seehofer auf Wikipedia

Horst Lorenz Seehofer ist ein deutscher Politiker. Seit Oktober 2008 ist er Ministerpräsident des Freistaates Bayern und Vorsitzender der CSU. Er war von 1992 bis 1998 Bundesminister für Gesundheit und von 2005 bis 2008 Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

mehr auf wikipedia.org