A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Ministerpräsident des Freistaats Bayern

Ehe er sein Lebensziel - das Amt des bayerischen Ministerpräsidenten - erreichte, bewährte sich Horst Seehofer als politischer Überlebenskünstler. Unter Kanzler Kohl war er, der Sohn eines Lkw-Fahrers, Bundesgesundheitsminister (1992-1998), dann erkrankte er an einer lebensgefährlichen Herzmuskelkrankheit. In der Großen Koalition war er Merkels Minister für Ernährung und Landwirtschaft. Als die CSU 2008 die absolute Mehrheit im Landtag verlor und das Duo Günther Beckstein (Ministerpräsident) und Erwin Huber (Parteichef) zurücktreten musste, wurde Seehofer in beiden Ämtern Nachfolger. Er hatte diese Position schon früher angestrebt, doch dann flog auf, dass er eine außereheliche Affäre hatte, der eine Tochter entstammt. Seehofer entschied sich schließlich gegen seine Affäre und für seine Ehefrau. Danach war er für die CSU wieder wählbar.

Politik
Politik
Seehofer ruft eigene Parteifreunde zur Ordnung

CSU-Chef Horst Seehofer will die Unruhe in der großen Koalition mit Ordnungsrufen an eigene Parteifreunde und einer persönlicher Garantie für Vertragstreue beenden.

Politik
Politik
Seehofer fordert "mittelfristig" mehr Geld für die Bundeswehr

Der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer hat angesichts derzeitiger Krisen und Kriege eine wichtigere Rolle Deutschlands und eine Stärkung der Bundeswehr gefordert.

Nachrichten-Ticker
Länderschefs fordern mehr Geld für Flüchtlinge

Die Ministerpräsidenten fordern vom Bund Geld, Personal und organisatorische Hilfe bei der Aufnahme von Flüchtlingen aus Kriegs- und Krisenregionen.

Nachrichten-Ticker
Länderschefs fordern mehr Geld für Flüchtlinge

Ministerpräsidenten mehrerer Bundesländer haben den Bund zu mehr Unterstützung bei der Aufnahme von Flüchtlingen aus Kriegs- und Krisenregionen aufgefordert.

Nachrichten-Ticker
Länderschefs fordern mehr Geld für Flüchtlinge

Ministerpräsidenten mehrerer Bundesländer haben den Bund zu mehr Unterstützung bei der Aufnahme von Flüchtlingen aus Kriegs- und Krisenregionen aufgefordert.

Nachrichten-Ticker
Angeblich Misshandlung in Münchner Flüchtlingsunterkunft

Die Polizei in München geht Misshandlungsvorwürfen gegen das Sicherheitspersonal in der überfüllten Flüchtlingsunterkunft der bayerischen Landeshauptstadt nach.

Nachrichten-Ticker
Angeblich Misshandlung in Münchner Flüchtlingsunterkunft

Die Polizei in München geht Misshandlungsvorwürfen gegen das Sicherheitspersonal in der überfüllten Flüchtlingsunterkunft der bayerischen Landeshauptstadt nach.

Fall Hoeneß - die Chronologie
Fall Hoeneß - die Chronologie
Bayern-Präsident, Steuerhinterzieher, Promi-Häftling

Vom ersten Verdacht bis zum Urteil verging etwas mehr als ein Jahr. Nach einem halben Jahr Haft heißt es nun, Uli Hoeneß werde im Gefängnis bevorzugt behandelt. Eine Chronologie des Falles.

Politik
Politik
"BamS": Gabriel plant alternative Lösungen für Energiewende

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) und der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) haben nach einem Zeitungsbericht bei ihrem Treffen zur Energiewende ihre Zeitpläne miteinander abgestimmt.

Bundeswehr-Pannen
Bundeswehr-Pannen
Seehofer kritisiert von der Leyens Amtsvorgängerschelte

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen wies ihren Amtsvorgängern eine Mitschuld an der Ausrüstungsmisere bei der Bundeswehr zu. Dafür erntete sie harsche Kritik von CSU-Chef Horst Seehofer.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?

 
Horst Seehofer auf Wikipedia

Horst Lorenz Seehofer ist ein deutscher Politiker. Seit Oktober 2008 ist er Ministerpräsident des Freistaates Bayern und Vorsitzender der CSU. Er war von 1992 bis 1998 Bundesminister für Gesundheit und von 2005 bis 2008 Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

mehr auf wikipedia.org