HOME
Kriminalhauptkommissar Matthias Ritter ist einer der Kinderpornoermittler
Reportage

"Die Gesellschaft will davon nichts wissen"

Die furchtbaren Bilder, das Leid der Opfer, die Ausreden der Täter – Menschen im Kampf gegen Kinderpornos

Hinter jedem Foto steckt ein Missbrauch. Millionenfach sind kinderpornografische Bilder und Videos im Internet zu finden. Die Zahl der Ermittler, die die Täter jagen, scheint grotesk klein.

Die Klempnerin

TV-Tipp

Die Klempnerin

Die Toten vom Bodensee: Der Stumpengang

Einschaltquoten

«Die Toten vom Bodensee»: ZDF-Krimi liegt weit vorn

Die Toten vom Bodensee: Der Stumpengang

TV-Tipp

Die Toten vom Bodensee: Der Stumpengang

Lügde

Missbrauch auf Campingplatz

Zahl der Opfer von Kindesmissbrauch in Lügde auf 29 gestiegen

Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler, l.) hat ihren Meister gefunden: Anaïs Schmitz (Florence Kasumba) lässt sich nichts gefa

Tatort: Das verschwundene Kind

Lohnt sich das Einschalten?

Jugendliche von S-Bahn überrollt - Haftbefehl

Ein Polizist aus Holz misst die Geschwindigkeit, doch die Straße ist komplett leer
Bayern-Reihe

Bei Herrmanns dahoam

Nur unser Dorfpolizist, ganz ein netter, hat unseren Ort im Griff

Nach S-Bahn-Tragödie mit zwei Toten weiterer Verdächtiger gefasst

"Der Bozen-Krimi: Falsches Spiel": Jonas (Gabriel Raab, l.), Sonja (Chiara Schoras) und Peter Kerschbaumer (Hanspeter Müller-D

Krimi TV-Tipps

Krimi-Tipps am Donnerstag

Plakat der Kieler Polizei; Beamte in der Reihenhaussiedlung in Schönberg, wo eine Mutter erschossen wurde

Silvestertragödie bei Kiel

Nach Wende im Fall der getöteten Mutter: So will die Polizei jetzt den Schützen finden

Von Daniel Wüstenberg
Blaulicht auf einem Auto der Polizei Schleswig-Holstein zu einer Polizeimeldung aus Kiel

Grundschule in Kiel-Hammer

Zwei Überfälle auf Schüler verunsichern Kieler Bevölkerung – Polizei sucht Zeugen

Football Leaks - Symbolfoto

"Football Leaks"

Student in Ungarn festgenommen - ist er der Hacker hinter den "Football Leaks"?

"Tatort: Der höllische Heinz": Die Kommissare Lessing (Christian Ulmen) und Kira Dorn (Nora Tschirner) sprechen sich heimlich

Krimi TV-Tipps

Krimi-Tipps an Neujahr

"Tatort: Friss oder stirb": Die Ermittler Liz Ritschard (Delia Mayer) und Reto Flückiger (Stefan Gubser, M.) befragen Anton Se

Krimi TV-Tipps

Krimi-Tipps am Sonntag

"Tatort: Der Turm": Anna Janneke (Margarita Broich) und Paul Brix (Wolfram Koch)

Krimi TV-Tipps

Krimi-Tipps am 2. Weihnachtsfeiertag

Vermummte Ermittler tragen unter Schutz des SEK Kartons und Tüten aus einer Moschee in Berlin-Wedding

Berlin-Wedding

Geld für Dschihadisten gespendet? Polizei findet wohl 15.000 Euro in Salafisten-Moschee

Fahndung Straßburg

Anschlag auf Weihnachtsmarkt

Mutmaßlicher Attentäter offenbar verletzt - Flucht mit gestohlenem Taxi

Freiburg
Fragen und Antworten

Gruppenvergewaltigung

Drogen, Vergewaltigung, Gewalt und Waffen – die Welt der Verdächtigen von Freiburg

Von Daniel Wüstenberg
Pressekonferenz der Freiburger Ermittler

Zwei weitere Verdächtige im Fall der Freiburger Gruppenvergewaltigung gesucht

nachrichten deutschland - webcam erpressung

Kaiserslautern

Webcam gehackt: Frau wird mit intimem Video von sich erpresst

Ein Feuerwehrmann löscht die Überreste des ausgebrannten Ferraris  

Nachrichten aus Deutschland

Reifen platzt bei Tempo 220 - zwei Männer verbrennen im Ferrari

Aktivisten stellen im Hambacher Forst vor einer Polizeikette Kerzen auf. Während der großen Räumungsaktion im rheinischen Braunkohlerevier Hambacher Forst war ein Journalist am Mittwoch aus einem Baumhaus abgestürzt tödlich verletzt worden.

Tödlicher Sturz

Er war ihr Freund – Besetzer im Hambacher Forst trauern um Journalisten

Die Polizei in Wuppertal hat es mit zahlreichen Anzeigen von Frauen aus Remscheid zu tun: Ein Unbekannter fotografiert sie und montiert ihre Gesichter in aufreizende Nacktfotos (Symbolbild).

Nachrichten aus Deutschland

Betrunkene demoliert bei Irrfahrt reihenweise Autos

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.