HOME
Rundfunkgebühren in Deutschland

"No Billag"

Die Schweiz könnte den Rundfunkbeitrag kippen - doch das Problem liegt ganz woanders

In der Schweiz wird über die Zukunft der öffentlichen Sender abgestimmt. Auch bei unseren Nachbarn steht das gebührenfinanzierte Fernsehens und Radio in der Kritik. Klar ist: So wie es jetzt ist, kann es nicht weitergehen.

Von Katharina Grimm
Rundfunkbeitrag: GEZ-Rebell wehrt sich gegen Gebühr

Rundfunkgebühren

GEZ-Rebell gegen Rundfunkbeitrag: "Ich würde dafür auch in den Knast gehen“

Beatrix von Storch zu Gast bei Anne Will. Die GEZ-Gebühr will sie aber nicht bezahlen.

Boykott der "Zwangsabgabe"

GEZ droht Beatrix von Storch mit weiteren Pfändungen

Beatrix von Storch mit Kopfhörern

Gebühren nicht bezahlt

GEZ pfändet Konto von Beatrix von Storch

Raubkopie ohne Internetanschluss

Rentnerin vom Verdacht der Internetpiraterie entlastet

GEZ-Umstellung

Für Schwarzseher wird es eng

Von Daniel Bakir

Trotz Finanzlücke der GEZ

Rundfunkgebühren bleiben stabil - vorerst

Gebührenbescheid

GEZ wollte Geld von totem Dackel

Neue Rundfunkgebühr

Weniger Mitarbeiter - die GEZ speckt ab

Reform der GEZ-Gebühr

Alle Haushalte sollen künftig Rundfunkflatrate zahlen

Urteil zur Rundfunkgebühr

Kläger guckt in die Röhre

Rundfunkgebühren

Bundesländer träumen von GEZ-Pflicht für PCs

Verbraucherzentrale warnt

Abzocke durch gefälschte GEZ-Mahnschreiben

Rundfunkgebühren

GEZ warnt vor Anruf-Betrügern

Idee von Uli Hoeneß

GEZ-Gebühr für Fußball im TV

Abmahnung

Das böse Wort "GEZ-Gebühr"

GEZ

Gebührenfreier Bordellbesuch

LKA schlägt Alarm

Gefälschte GEZ-Rechnungen enthalten Trojaner

Datenschutz

Protest gegen Adresseneinkäufe der GEZ

Urteil

Rundfunkgeräte am Arbeitsplatz anmelden

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(