HOME

Gebühren nicht bezahlt: GEZ pfändet Konto von Beatrix von Storch

Sie hat es drauf angelegt - aber wann legt AfD-Lautsprecherin Beatrix von Storch es auch mal nicht drauf an? Jetzt hat sie so lange und ausdauernd via Facebook und Twitter gegen die GEZ gewettert, bis es der Gebühreneinzugszentrale offenbar zu bunt wurde.

Beatrix von Storch mit Kopfhörern

Öffentlich-rechtliches Radio dürfte sie hier nicht hören: AfD-Politikerin Beatrix von Storch hat ihre GEZ-Gebühren nicht bezahlt

Gerade ist die erste GEZ-Verweigerin im Gefängnis gelandet. Nach Angaben eines Sprechers der Beitragskommunikation von ARD/ZDF/Deutschlandradio weigern sich zurzeit viereinhalb Millionen Gebührenpflichtige zu zahlen, ihre Beitragskonten befänden sich "in Mahnverfahren oder Vollstreckung". Eine dieser Verweigerinnen ist AfD-Politikerin Beatrix von Storch - und die hat jetzt offenbar die harte Hand der Gebühreneinzugszentrale zu spüren bekommen.

In einem Tweet schreibt von Storch: "Nun ist es passiert. Die GEZ hat zugeschlagen- und mein Konto gepfändet. Am 1. April, wie ich gerade erfahre...." In einem inzwischen gelöschten Facebook-Post mit dem ansonsten selben Wortlaut hatte sie noch angefügt: "Aber war wohl kein Scherz. Übelübelübel. Ich! Will! Nicht! Bezahlen!"

Von Storch gefällt sich medial schon seit einiger Zeit in der Rolle der "GEZ-Märtyrerin" und lässt kaum eine Gelegenheit aus, sich über die Rundfunkgebühren zu echauffieren. Zuletzt hatte sie diesen Bogen anlässlich eines Satire-Videos von Jan Böhmermann geschlagen, von dem sie sich verunglimpft fühlte: "Mit staatlichen Zwangsgebühren finanziertes Propagantainment oder ist das schon Unterhaltungshetze?", schrieb sie bei Facebook.

Und weiter: "Warum ich GEZ nicht freiwillig bezahle? Wegen solcher unfasslicher Beiträge zur Aufstachelung irgendwelcher Knallköppe, die wegen der Verleumdung, ich wollte 'Negerkinder anzünden', auf den Gedanken kommen können, dies prophylaktisch mir anzutun. GEZ abschaffen! Bildung statt Propaganda. Argumente statt Hetze."

Argumente statt Hetze. Fordert ausgerechnet Beatrix von Storch. Klingt irgendwie auch nach einem schlechten April-Scherz.

"Frühling für Frauke und Beatrix. Kommt, wir zünden ein Negerkind an." Mit staatlichen Zwangsgebühren finanziertes...

Posted by Beatrix von Storch on Samstag, 19. März 2016
tim