HOME
George Bush auf einem Foto von 2008. Er war der 41 Präsident der USA und regierte das Land von 1989 bis 1993.

Ex-US-Präsident

Echte Kumpel: George Bush hatte zehn Jahre lang einen heimlichen Brieffreund auf den Philippinen

Eine Dekade lang hat Ex-Präsident George Bush einen kleinen Jungen in den Philippinen unterstützt. Beide waren echte Brieffreunde. Ein Teil ihrer Korrespondenz wurde nun veröffentlicht.

Ralph Brinkhaus und Angela Merkel: Der CDU-Parteitag unterstützt den UN-Migrationspakt
+++ Ticker +++

News des Tages

CDU-Parteitag unterstützt UN-Migrationspakt

Heather Nauert ist bislang Sprecherin des Außenamts

Trump nominiert Barr als Justizminister und Nauert als UN-Botschafterin

Sarg von George H. W. Bush

Endgültiger Abschied der USA von Ex-Präsident Bush senior

Während des Trauergottesdienstes für George H. W. Bush sang Reba McEntire "The Lord's Prayer"

George H. W. Bush

Prominente erweisen Bush die letzte Ehre

Unter den Gästen der Trauerfeier befanden sich auch die Trumps, die Obamas und die Clintons (v.l.)

George H. W. Bush

Regierungschefs nehmen in Washington Abschied

Trauerfeier in Washington

Bewegender Abschied von George H. W. Bush: "Lasst uns froh sein, dass er wieder Moms Hand halten kann"

Der Wagen mit den Überresten des früheren US-Präsidenten George H.W. Bush fährt am Weißen Haus vorbei

Nationale Trauerfeier für verstorbenen US-Präsidenten Bush begonnen

Trump und seine Frau Melania am Sarg von Bush

Verstorbener US-Präsident Bush wird mit Staatsakt geehrt - Merkel dabei

Präsident Trump und Ehefrau Melania am Sarg von Georg H. W. Bush

George H. W. Bush

Die Trumps nehmen Abschied vom Ex-Präsident

Donald und Melania Trump

Trump an Sarg von verstorbenem Präsidenten Bush im US-Kapitol

Ankunft des Sargs

Leichnam des ehemaligen US-Präsidenten Bush nach Washington überführt

Lady Gaga bei den 52. Grammy Awards in Los Angeles

Grammy Awards

Nominierungen wegen Bush-Gedenkfeier verlegt

Trauer um Ex-Präsidenten

Treuer Begleiter bis zum Schluss: Hund von George H. W. Bush erweist ihm die letzte Ehre

Michelle Obama bei einem Auftritt in New York City

Michelle Obama

Geplanter Berlin-Besuch abgesagt

Merkel reist zur Trauerfeier für Ex-US-Präsident Bush

Merkel reist zur Trauerfeier für Ex-US-Präsident Bush nach Washington

Fahnen auf Halbmast im texanischen Colllege Station

In USA beginnen Trauerfeiern für verstorbenen Präsidenten Bush

Niedersachsen, Bremerhaven: Das Auto stürzte eine Autobahnbrücke der A27 hinunter
+++ Ticker +++

News am Wochenende

Auto stürzt von Brücke zehn Meter in die Tiefe

George H. W. Bush verstarb am Freitag im Alter von 94 Jahren

George H.W. Bush

Das waren seine letzten Worte

George H. W. Bush im Jahr 1989 vor dem Weißen Haus

George H. W. Bush

Am 5. Dezember trauert ganz Amerika um ihn

Angela Merkel und Donald Trump beim G20-Gipfel 

G20-Gipfel

Merkel kommt spät und dreht auf. Trump hingegen bleibt überraschend leise

George H.W. Bush (l.) und George W. Bush im April 2013

Trump nimmt an Staatsbegräbnis für Vorgänger George H. W. Bush teil

Merkel und Bush 2008 in Berlin

Merkel lobt verstorbenen Ex-Präsidenten Bush als "Freund der Deutschen"

George H. W. Bush auf einer Pressekonferenz während seiner Amtszeit im Weißen Haus

George H. W. Bush

So verabschieden sich Politiker und Promis

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.