Umfrage Weitere Präventivkriege oder friedliche Konfliktlösung?


Die Deutschen sind sich uneins: Die eine Hälfte befürchtet weitere Präventivkriege der USA, die andere Hälfte hofft auf eine friedliche Lösung politischer Konflikte.

45 Prozent der Bundesbürger befürchten, dass der Irak-Krieg Auftakt für weitere Präventivkriege der USA sein könnte. Dies ergab eine am Mittwoch veröffentlichte Forsa-Umfrage im Auftrag des "Greenpeace Magazins". 46 Prozent der insgesamt 1.005 Befragten hoffen hingegen, dass es sich bei dem Militärschlag gegen Irak um eine Ausnahme gehandelt hat und die Völkergemeinschaft Konflikte in Zukunft wieder friedlich lösen wird. Pessimistisch sind vor allem Ostdeutsche, Personen unter 30 Jahren und Anhänger der Regierungsparteien.

Pläne zur Neuordnung

45 Prozent der Befragten sind der Ansicht, dass den USA bei ihren Weltherrschaftsplänen Einhalt geboten werden sollte. Für eine Unterstützung Washingtons plädierten lediglich 14 Prozent. Dagegen vertraten 33 Prozent die Ansicht, dass sich Deutschland und Europa ganz aus Neuordnungsplänen heraushalten sollten.

Boykott amerikanischer Produkte

Einen Boykott amerikanischer Produkte hält die Mehrheit der Deutschen für den falschen Weg: Lediglich 18 Prozent gaben an, sich einem etwaigen Boykott anschließen zu wollen. 77 Prozent lehnen ihn ab.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker