HOME

USA: Großmutter ist mit Enkelkind schwanger

Eine junge Amerikanerin erleidet mehrere Fehlgeburten, die Ärzte raten zu einer Adoption oder Leihmutterschaft. Die Mutter der Frau entscheidet sich zu helfen, was zu einer kuriosen Situation führt.

Schon beim ersten Versuch einer künstlichen Befruchtung wurde eine 58-Jährige schwanger. Jetzt trägt sie ihr Enkelkind in sich.

Schon beim ersten Versuch einer künstlichen Befruchtung wurde eine 58-Jährige schwanger. Jetzt trägt sie ihr Enkelkind in sich.

In den USA will eine 58-jährige Frau ihre eigene Enkeltochter zur Welt bringen. Wie die Zeitung "The Salt Lake Tribune" berichtet, hat sich die Peruanerin Julia Navarro aus dem Bundesstaat Utah eine befruchtete Eizelle ihrer Tochter Lorena McKinnon einpflanzen lassen, nachdem die 32-Jährige mehrere Fehlgeburten erlitten hatte. "Als Familie müssen wir uns gegenseitig helfen", sagte Navarro, die das Baby voraussichtlich Anfang Februar zur Welt bringen wird, der Zeitung.

Bevor Navarro die Leihmutterschaft für ihre Enkeltochter übernehmen konnte, mussten Mutter und Tochter das Sorgerecht vertraglich regeln, ein Richter musste dem Vertrag anschließend zustimmen und eine psychologische Beratung gehörte zur Vorbereitung der beiden Frauen. Außerdem untersuchten die Ärzte, ob die 58-Jährige in der gesundheitlichen Verfassung für eine Geburt ist. Weil ihre Menopause schon zwölf Jahre zurückliegt, musste sie sich zudem einer dreimonatigen Hormonbehandlung unterziehen. Wie die Zeitung weiter berichtete, wurde Navarro gleich beim ersten Versuch schwanger.

Die Schwangerschaft verlief bislang ohne Probleme. McKinnon gab ihrer Mutter trotzdem Tipps: "Ich habe ihr gesagt, dass sie mehr Wasser trinken und keine Erbsen essen soll. Ich hatte gehört, dass sie schlecht sein sollen." Ihre Mutter habe sie dann aber daran erinnert, dass sie ja schon sie und ihre Schwester zur Welt gebracht habe und "weiß, wie das geht, vielen Dank auch".

ono/AFP / AFP