VG-Wort Pixel

Video Starkregen und Schlammlawinen - Unwetter in Norditalien

STORY: Straßen von norditalienischen Kleinstädten nördlich von Brescia wurden am Donnerstag in reißende Ströme verwandelt. Zuvor waren zwei nahe gelegene Flüsse nach Starkregenfällen über die Ufer getreten. Denn ein extremes Unwetter war in der Nacht über Niardo sowie Braone hinweggefegt. Häuser wurden beschädigt und Straßen waren danach voll mit Geröll. Nach Angaben der örtlichen Rettungskräfte mussten über 100 Personen in Sicherheit gebracht werden. Betroffen sei unter anderem auch ein Ferienlager gewesen, das durch Schlammlawinen von der Außenwelt abgeschnitten wurde. Mehrere Teams der Feuerwehr waren im Dauereinsatz, um den Einwohnern zu helfen und die Straßen schnellstmöglich wieder befahrbar zu machen.
Mehr
Betroffen war unter anderem ein Ferienlager nördlich von Brescia, das durch Schlammlawinen von der Außenwelt abgeschnitten wurde.

Mehr zum Thema

Newsticker