HOME
Brasilien: Eine Beerdigung in Brumadinho, wo eine Schlammlawine mutmaßlich über 350 Menschen tötete

Schlammlawine nach Dammbruch

Die Wut wächst: Welche Rolle spielte der Tüv Süd bei der Katastrophe in Brasilien?

Der Tüv Süd ist ins Visier der Behörden in Brasilien geraten, zwei seiner Mitarbeiter wurden festgenommen. Das deutsche Unternehmen hatte erst vor wenigen Monaten den Damm des Rückhaltebeckens für stabil gehalten - ein tödlicher Irrtum.

Von Jan Christoph Wiechmann
Brasilien, Brumadinho

Tödliche Schlammlawine

Dammbruch mit 58 Toten in Brasilien: TÜV Süd bestreitet Mitschuld

Angehörige von Vermissten warten auf Nachrichten

Behörden fürchten weiteren Dammbruch nach Katastrophe in Brasilien

Brasilien: Nach Dammbruch in Brumadinho – "Wenig Chancen, noch Überlebende zu finden"

Dutzende Tote, 300 Vermisste

Nach verheerendem Dammbruch: "Wenig Chancen, noch Überlebende zu finden"

Zerstörungen durch die Schlammlawine bei Brumadinho

Alarm: Neuer Dammbruch an Mine in Brasilien droht

Rettungskräfte im Einsatz im Unglücksgebiet

Zahl der Toten nach Dammbruch in Brasilien auf 34 gestiegen

Rettungskräfte suchen nach Opfern

Behörden befürchten hunderte Todesopfer nach Schlammlawine in Brasilien

Luftaufnahme des Katastrophengebiets

Rund 200 Vermisste nach Dammbruch in Brasilien

Eine Schlammlawine begrub mehrere Häuser unter sich

Rund 200 Vermisste nach Dammbruch in Brasilien

Schäden des Unwetters im Glemmtal bei Salzburg

Glemmtal im Pinzgau

Nach Unwetter in Österreich: Rund 300 Menschen sind von der Außenwelt abgeschnitten

Schlammlawine in der Schweizer Ortschaft Grugnay

Ortschaft Grugnay

Schlammlawine rollt mit rasender Geschwindigkeit durch Schweizer Dorf

Ein Auto ist bei dem Unwetter in einen Bach gestürzt

Tief "Wilma"

Katastrophenalarm, Fluten, Schlammlawinen - Unwetter sorgen für Verwüstungen

Ein Sprengstoffroboter steht vor einer Bankfiliale in Berlin-Steglitz
+++ Ticker +++

News des Tages

Sprengstoff-Päckchen in Berlin: Behörden sehen Zusammenhang mit DHL-Erpresser

Julian Assange
+++ Ticker +++

News des Tages

Ecuador bürgert Wikileaks-Gründer Assange ein

Nach den Bergstürzen im Schweizer Kanton Graubünden wurden Straßensperren eingerichtet

Kanton Graubünden

Erneuter Felssturz in der Schweiz zerstört Häuser

Sierra Leone: Einwohner in Freetown sehen auf die Fluten

Erdrutsch

Hunderte sterben in Fluten in Sierra Leone

In der Stadt Manizales (Kolumbien) kam es in der Nacht auf den 19. April zu verheerenden Erdrutschen

Manizales

16 Tote durch Erdrutsche in Kolumbien

Endlich gerettet und wieder festen Böden unter den Hufen: das Rehkitz

Helden des Alltags

Baggerfahrer rettet Bambi - hach ...

Suche nach Überlebenden in Salgar: Die Schlammwelle überraschte die meisten Bewohner am frühen Morgen im Schlaf. Foto: Luis Eduardo Noriega

Mindestens 59 Tote in Kolumbien

Schlammlawine rollt über Dorf hinweg

Erdrutsch in Indonesien

Schlammlawine tötet mindestens 17 Menschen

2000 Tote in Afgahnistan befürchtet

Helfer bergen 260 Leichen aus Schlammlawine

Afghanistan

Schlammlawine begräbt Hunderte Menschen

SüdKorea

22 Tote nach Unwetter

Erdrutsch in Malaysia

Schlammlawine begräbt Waisenhaus unter sich