VG-Wort Pixel

Video UEFA Supercup: Real schlägt Eintracht 2:0

STORY: Real Madrid siegt 2:0 gegen Eintracht Frankfurt in Helsinki, im Supercup der UEFA am Mittwochabend. Die Tore für die Spanier erzielten David Alaba in der 37. und Karim Benzema in der 65. Minute. Die Eintracht reiste ohne Tor zurück an den Main. Der Europa-League-Sieger Eintracht hielt in der ersten Halbzeit gut dagegen und hatte einige Torchancen, wurde aber schließlich von den Spaniern überrannt. Frankfurt-Trainer Oliver Glasner nach dem Spiel, während der PK in Helsinki: "Ich denke man hat gesehen, dass wir heute wieder über weite Strecken wieder eine defensive Stabilität hatten, dass wir im Ballbesitz, finde ich, immer wieder gute Phasen hatten. Wo wir dann aber doch immer wieder Phasen hatten, wo der letzte Ball nicht gekommen ist, hier Unsauberkeiten, wo die Flanke nicht gut gekommen ist. Das sind halt Themen, wo wir uns gerade auf diesem Level noch verbessern müssen oder wollen oder sollen. Sonst war der Auftritt heute - stimmt mich sehr zuversichtlich für die nächsten Wochen. Deswegen... haben wir gesehen, dass es für diesen Level, diesen Gegner noch nicht reicht heute. Wer mich kennt, weiss, dass das innerlich ziemlich nagt an mir, weil ich mich sehr schwer tue, so etwas zu akzeptieren. Aber wichtig ist jetzt, dass wir hier diesen Ehrgeiz entwickeln, jeder einzelne im gesamten Club, im gesamten Statt, im gesamten Team, sehr hart an uns zu arbeiten, um vielleicht hier einen Schritt näher zu kommen. Dass Real Madrid, die fünf Mal die Champions-League gewonnen haben, ein anderes Level ist, das wussten wir und dann kann ich sagen: Ja, das ist so, aber das ist nicht mein Herangehensweise." Mit diesem Sieg zog Real mit dem AC Mailand und dem FC Barcelona gleich, die ebenfalls fünfmal den Super Cup gewonnen haben.
Mehr
Die Frankfurter verfügten zunächst zwar über mehrere Torchancen, wurden letztlich aber von den Spielern aus Madrid überrannt. Trainer Oliver Glasner aber blieb am Mittwochabend zuversichtlich.

Mehr zum Thema

Newsticker