VG-Wort Pixel

Kirchheim Der Kran der Störche: Firma schafft Platz für Nachwuchs – seit mehr als 16 Jahren

Sehen Sie im Video: Firma lockt mit altem Baukran ganze Storchen-Kolonie an.




Auf diesem Braukran klappert es gewaltig - nicht zwischen den Bauteilen, sondern bei den Störchen. Mit diesem Verhalten begrüßen sich die Vögel und halten Feinde von ihrem Nest fern. Auf dem Kran im bayerischen Kirchheim fühlen sie sich seit Jahren wohl. Der erste Storch, der sich hier niederließ, baute seinen Horst auf der Kranspitze im Jahr 2005. Den Kran der Störche gibt es also bereits seit 16 Jahren. 2006 gesellte sich noch ein weiteres Storchenpaar hinzu. Und so kam es, dass sich die Kolonie im Laufe der Jahre immer weiter vergrößerte. Im Rekordjahr 2016 wurden hier ganze 12 Horste zur Jungenaufzucht genutzt. Den Kran der Störche gibt es, weil sich die Firma Holzheu dazu entschieden hatte, dem Baukran, der eigentlich abgebaut werden sollte, acht weitere Stahlarme mit Nestunterlagen anzubauen, um mehr Platz zu schaffen. Mittlerweile nisten hier regelmäßig mehr als zehn Storchenpaare, die in guten Jahren bis zu zwanzig Jungtiere aufziehen. Für sein Engagement wurde das Unternehmen vom Landesbund für Vogelschutz ausgezeichnet.
Mehr
Eine Firma im bayerischen Kirchheim lässt auf seinem Baukran seit rund 16 Jahren Störche nisten. Das Ergebnis: Jährlich rund zwanzig Jungtiere.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker