VG-Wort Pixel

Von Harvard bis Yale Schüler wird an allen acht US-Elite-Unis angenommen


Columbia oder lieber Dartmouth? Kwasi Enin kann es sich aussuchen. Der 17-jährige Sohn ghanaischer Einwanderer bekam auf seine Bewerbungen von jeder US-Eliteuni ein Angebot für einen Studienplatz.

An nur einer Elite-Universität in den USA angenommen zu werden gilt schon als große Leistung - ein Schüler aus der Nähe von New York hat es jetzt gleich in alle acht geschafft. Alle sogenannten Ivy-League-Universitäten Brown, Columbia, Cornell, Dartmouth, Harvard, Princeton, University of Pennsylvania und Yale boten dem 17-Jährigen aus Long Island auf seine Bewerbung hin einen Studienplatz an, wie zahlreiche US-Medien am Dienstag berichteten. Die Ivy-League-Universitäten haben extrem strenge und anspruchsvolle Zulassungsbedingungen und nehmen den Berichten zufolge durchschnittlich nur etwa jeden zehnten Bewerber an.

Er habe es einfach mal versuchen wollen, sagte Kwasi Enin, Sohn ghanaischer Einwanderer, der Zeitschrift "Newsday" "Vielleicht sagen ja zwei oder drei zu, habe ich mir gedacht." In ihrem fast 30-jährigen Berufsleben habe sie so etwas noch nicht gesehen, sagte Enins Studienberaterin, Nancy Winkler, der "USA Today". "Es ist schon eine große Sache, wenn wir einen Schüler haben, der sich an ein oder zwei Ivy-League-Unis bewirbt. An einer oder zwei angenommen zu werden, ist eine riesengroße Sache. Das hier ist außergewöhnlich."

Enin, der Medizin und Musik studieren will, muss sich jetzt nur noch entscheiden.

anb/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker