VG-Wort Pixel

Gekentertes Boot Dramatisches Video: Italienische Küstenwache zieht junges Mädchen aus rauem Mittelmeer



Eine dramatische Rettung auf rauer See:


Im Mittelmeer kentert ein Boot voller Migranten auf dem Weg nach Italien.


Berichten zufolge sind mehr als 160 Menschen an Bord.


Die italienische Küstenwache kann nach eigenen Angaben 149 davon vor der Insel Lampedusa retten – darunter drei Kinder.


Die Aufnahmen zeigen, wie die Beamten ein kleines Mädchen aus dem stürmischen Wasser ziehen.


Überlebende des Unglücks geben an, dass 20 Personen noch vermisst werden.


Es soll sich bei ihnen um Algerier, Tunesier und Pakistaner handeln.


Unwetter verhindert, dass die Suche nach den fehlenden Passagieren weitergeht.


Im Vergleich zum Vorjahr hat die Zahl der irregulären Einreisen über die westliche Mittelmeerroute deutlich abgenommen.


Der Seeweg bleibt ein lebensgefährliches Unternehmen für Migranten, die nach Europa gelangen wollen.
Mehr
Vor der italienischen Insel Lampedusa kentert ein mit mehr als 160 Migranten überladenes, zehn Meter langes Boot. Die italienische Küstenwache kann nach eigenen Angaben 149 Menschen retten – darunter drei Kinder. 

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker