HOME

Keine Lösung für Gerettete: Sea-Watch fährt nach Italien

Rom - Die deutsche Hilfsorganisation Sea-Watch ist mit ihrem Rettungsschiff trotz eines Verbots in italienische Gewässer gefahren und riskiert damit eine Strafe. «Ich habe beschlossen, in den Hafen von Lampedusa einzufahren. Ich weiß, was ich riskiere, aber die 42 Geretteten sind erschöpft», erklärte die Kapitänin der «Sea-Watch 3», Carola Rackete. Wenige Meilen vor dem Hafen der Insel wurde das Schiff von der Finanzpolizei gestoppt. Sea-Watch hatte vor zwei Wochen insgesamt 53 Migranten vor Libyen gerettet, bekam aber keine Anlegeerlaubnis in einem europäischen Hafen.

Sea-Watch fährt unerlaubt nach Italien

«Sea-Watch 3» im Mittelmeer

Keine Lösung für Gerettete

Sea-Watch fährt unerlaubt nach Italien

An Bord der «Sea-Watch 3»

Neuer Rückschlag vor Gericht

Kein Hafen für Sea-Watch-Rettungsschiff in Italien

Migrant von Sea-Watch-Schiff in Sicherheit gebracht

Matteo Salvini

Auch Minderjährige dabei

UN appellieren an Europa: Sea-Watch-Migranten an Land lassen

Neues Dekret

"Sea-Watch 3" durfte nicht im Hafen von Lampedusa anlegen – nun droht harte Strafe

Migranten erreichen Malta und Italien

Migranten aus Libyen erreichen Lampedusa mit Holzboot

"Sea-Watch 3"

65 von "Sea-Watch 3" gerettete Bootsflüchtlinge dürfen in Italien an Land

Das Sea-Eye-Rettungsschiff "Alan Kurdi"

Salvini will Sea-Eye-Rettungsschiff nicht in Italien anlegen lassen

Rettungsaktion der Hilfsorganisation Sea Watch

Mindestens 56 Tote bei Bootsunglücken im Mittelmeer

Italienisches Küstenwachen-Schiff "Diciotti"

Italien droht mit Rückführung von Flüchtlingen auf der "Diciotti" nach Libyen

Italienisches Küstenwachen-Schiff "Diciotti"

Schiff der italienischen Küstenwache liegt vor Lampedusa fest

Ein Schiff der "Mission Lifeline"

Jagd auf Seenotretter

Deutsches Schiff will 220 Flüchtlinge retten – es folgt eine furchtbare Odyssee im Mittelmeer

Die "Iuventa" (Archivbild) der Flüchtlingshelfer von "Jugend rettet" liegt nun vor Lampedusa fest 

Ermittlungen

Schiff deutscher Flüchtlingshelfer durchsucht - Staatsanwalt erklärt, warum

Der Angeklagte 37-Jährige wird beim Prozess in Leipzig in Handschellen vor Gericht geführt.

Doppelmord-Geständnis

37-Jähriger transportierte Leichenteile im Bus durch Leipzig

Katze und zwei dämlich guckende Hunde - Szene aus Pets

Neu im Kino

Willkommen zur Auszeit von den Katastrophen

Von Sophie Albers Ben Chamo
Flüchtlinge auf einem Schlauchboot vor der Küste Italiens

Mutter auf Überfahrt gestorben

Flüchtlingsbaby kommt ohne Eltern in Italien an

Meryl Streep und Gianfranco Rosi

Berlinale 2016

Und alle umarmen Meryl Streep

Berlinale Fuoccoamare

Berlinale

Goldener Bär für italienische Flüchtlings-Doku

Angela Merkel Reichstag

Flüchtlingskontingente

Angela Merkel ist isoliert - Das sind die Gründe dafür

Alyas (l.) und Tibaku (r.) aus Eritrea auf der Fahrt von Brenner (Italien) nach Kufstein (Österreich). Auf der Flucht vor Hunger, Krieg und Verfolgung suchen sie das Glück in Europa. Viele Flüchtlinge reisen mit dem Zug von Italien nach Deutschland.

Im Fluchtzug über die Alpen

So erlebten Ezra und Yonas ihre Flucht nach Deutschland

Etwa 300 bis 400 Flüchtlinge konnten vor der Küste von lampedusa gerettet werden (Symbolbild)

Unglück auf Flüchtlingsboot

40 Flüchtlinge ersticken in Laderaum