HOME

Kathedrale in Flammen: Erst nach einer Dreiviertelstunde wurde gelöscht – darum brauchte die Feuerwehr so lange

Quälende 45 Minuten verstrichen, ehe die Pariser Feuerwehr nach dem Ausbruch des Feuers in der Kathedrale Notre-Dame ihre Schläuche in Stellung bringen konnte. Der Grund für das späte Eingreifen scheint hausgemacht.

Von Jörg Zipprick, Paris

Klaffendes Loch im Dach: Videos zeigen die schweren Schäden im Inneren von Notre-Dame

Gegen 18.50 Uhr nehmen Passanten das Feuer wahr. Etwa 25 Minuten später sieht man die Flammen auf diversen Twitter-Videos. Das Feuer frisst sich durch den jahrhundertealten Dachstuhl, von Minute zu Minute werden die Aufnahmen schlimmer. 

Den Einsatz der Feuerwehr nehmen die Zuschauer nicht wahr. Obwohl sich gleich mehrere Kasernen der "Sapeurs-Pompiers" in Laufweite, etwa in der Rue de Sevigné oder in der Rue du Cardinal Lemoine, befinden, vergehen fast 45 Minuten bevor die Pariser ihre Feuerwehr in Aktion sehen.  

Polizei warnte: Paris ist voll mit Baustellen

Der Fernsehsender LCI vermerkt, dass die Brandbekämpfer um 19.33 Uhr anrücken – mit Booten und Helikoptern. Möglich ist, dass die Feuerwehrleute mit ihrem schwerem Material zunächst gar nicht an die Brandstelle vordringen konnten.

Karte der Umgebung von Notre-Dame mit Baustellen

In der Umgebung von Notre-Dame gibt es vor allem: Baustellen mit Verkehrsbehinderungen

Seit ihrem Amtsantritt 2014 verfolgt Bürgermeisterin Anne Hidalgo eine Politik der konsequenten Verkehrsberuhigung. Breite Boulevards werden auf einen Fahrstreifen verengt. Das gefällt vielen, aber nicht jedem: Pendler, Handwerker, Lieferanten haben das Nachsehen. Sie leben jedoch meistens in der Banlieue, der Vorstadt, und wählen nicht in Paris. Der damalige Polizeipräfekt Michel Delpuech mahnte mehrfach, dass "Platz für Rettungswagen und Polizeifahrzeuge benötigt wird".

Parallel dazu kam die angestrebte Verkehrswende nicht voran: Die beliebten Leihfahrräder "Vélibs" waren über Monate nicht verfügbar, weil die Stadt Paris den Anbieter wechseln wollte. Die frei verfügbaren elektrischen "Autolib"-Leihwagen könnten in einem finanziellen Fiasko enden. Der Service wurde im Juli 2018 eingestellt, die Betreiber fordern 233 Millionen Euro von der Stadt.

Konsequenz ist ein Dauerstau, in dem auch Rettungs- und Polizeiwagen oder Feuerwehrfahrzeuge zu Stoßzeit kaum noch durchkommen. Wegen Straßenverengungsarbeiten ist die gesamte Umgebung von Notre-Dame kaum passierbar. Anwohner von der nahen Île Saint-Louis berichten, dass sie je nach Tageszeit bis zu 45 Minuten brauchen, um das Viertel mit dem Pkw zu verlassen.

Fehlte Feuerwehr hohe Leiter für Notre-Dame?

In der Tageszeitung "Le Parisien" erläutert ein Experte, dass der Brand zunächst von innen bekämpft wurde. "Sonst werden Flammen und heiße Gase erst recht in den Innenraum getrieben." Dank eines Evakuierungsplans seien Kunstschätze gerettet worden. Die Reste der Dornenkrone Jesu, der Mantel des heiligen Louis und einige Kelche sind in Sicherheit, bestätigte Patrick Chauvet, Rektor der Kathedrale. Derselbe Plan sah vor, dass die Monumentalgemälde im Innern der Kirche mit Schutzfolien abgedeckt werden sollten. Ob dies tatsächlich geschah, ist derzeit noch unklar. 

Gleichzeit scheint es in Paris an schwerem Gerät zu fehlen: Eine Feuerwehrleiter hat eine Höhe von dreißig Metern. Das Dach von Notre Dame ist 45 Meter hoch, die Türme messen 69 Meter. "Le Figaro" berichtet, dass eine Feuerwehrleiter von 46 Metern Höhe aus dem 22 Kilometer entfernten Versailles transportiert werden musste. Bei optimalen Verkehrsverhältnissen dauert allein die Anfahrt mindestens 40 bis 50 Minuten. Zum Vergleich: Die derzeit höchste Drehleiter, die Magirus 68L, misst 68 Metern. Sie ist zum Beispiel in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul in Südkorea im Einsatz. Sicher haben weder die städtebaulichen Maßnahmen von Madame Hidalgo noch die Ausrüstung der Feuerwehr den Brand verursacht. Zumindest hinter verschlossenen Türen wird man sich jedoch in Paris die Frage stellen müssen, ob wirklich alles getan wurde um Notre-Dame zu retten.

Notre-Dame brennt und Paris singt und betet

Sehen Sie auch im Video: So sieht es nach dem Brand aus – Aufnahmen zeigen die schweren Schäden im Inneren von Notre-Dame

Klaffendes Loch im Dach: Videos zeigen die schweren Schäden im Inneren von Notre-Dame
wue