VG-Wort Pixel

Pannenserie Erneut technische Probleme bei Qantas-Maschine

Die Pannenserie bei Qantas geht weiter. Schon wieder musste eine Passagiermaschine der australischen Fluggesellschaft wegen technischer Probleme umkehren. Betroffen war diesmal eine Boeing 747 auf dem Weg nach Buenos Aires.

Die Pannenserie bei Qantas geht weiter. Schon wieder musste eine Passagiermaschine der australischen Fluggesellschaft wegen technischer Probleme umkehren. Betroffen war diesmal eine Boeing 747 auf dem Weg nach Buenos Aires. Etwa eine Stunde nach dem Start in Sydney drang am Montag Rauch ins Cockpit ein.

Für den Zwischenfall verantwortlich war nach Angaben einer Qantas-Sprecherin ein "kleinerer elektrischer Defekt". Die Piloten entschlossen sich zur Rückkehr nach Sydney, wo der Jumbo-Jet mit 221 Menschen an Bord schließlich sicher landete.

"Wir haben nichts gerochen oder gehört", erzählte die Passagierin Samantha Gash dem Fernsehsender Nine Network. Der Pilot habe den Fluggästen gesagt, es gebe ein Problem mit einer Instrumententafel im Cockpit, weshalb die Maschine nach Sydney zurückfliege.

Qantas ist seit einem Triebswerksausfall beim Airbus A380 in den Schlagzeilen. Der Superjumbo musste Anfang November nach einem Turbinenbrand in Singapur notlanden.

Drei Tage vor dem jüngsten Zwischenfall kehrte am Freitag eine Boeing 767 der Qantas auf einem Inlandsflug um. Der Pilot hatte ungewöhnliche Vibrationen in einem der Triebwerke festgestellt.

APN APN

Mehr zum Thema



Newsticker