HOME

Neuer Bildband: Infografiken aus "National Geographic": So schön ist Wissen

Seit 128 Jahren erklärt "National Geographic" seinen Lesern die Welt. Wenn das mit Texten und Fotos nicht geht, müssen die Infografiker ran - die Ergebnisse sind ebenso schön wie informativ. Ein Bildband zeigt die besten Visualisierungen, der stern präsentiert eine Auswahl.

National Geographic: Mond

Februar 1969: Der Mond ist seit Urzeiten ein treuer Begleiter unserer Erde - bis vor wenigen Jahrzehnten war er dennoch ein großes Mysterium. In den 1960er Jahren ermöglichten es die Aufnahmen von Raumsonden erstmals, ein gesamtheitliches Bild des Weltraumtrabanten zu zeichnen. 


Warum kann ein Gepard über 100 Kilometer pro Stunde schnell rennen? Wie sieht es eigentlich auf dem Mond aus? Wie entsteht ein Tsunami? Wie kamen die Statuen auf der Osterinsel auf ihren Platz? Was passiert bei einem Hurrikan?

Seit 128 Jahren gibt "National Geographic" seinen Lesern Antworten auf Fragen wie diese. Das 1888 in Washington gegründete Magazin arbeitet dabei nicht nur mit Texten und Fotos, sondern erklärt wissenschaftliche Zusammenhänge, technische Errungenschaften, Wunder der Natur und geschichtliche Entwicklungen oft anschaulich mit Illustrationen, Datenvisualisierungen oder Landkarten. 

Wenn es kein Foto gibt, muss der Grafiker ran

Die Grafiker des Magazins kommen immer dann zum Einsatz, wenn Themen sich nicht fotografieren lassen: "Unsere Spezialität ist alles, was zu klein (Atome!), zu groß (schwarze Löcher!), zu komplex (Migrationsmuster!), zu alt (römische Ruinen!), zu konzeptuell (dunkle Materie!) oder zu zahlreich (Handelswege!) ist", schreibt Kaitlin Yarnall, stellvertretende Kreativdirektorin des Magazins, im Vorwort des Buches "National Geographic Infographics".

Der Bildband enthält auf mehr als 400 Seiten einen großen Querschnitt aus dem Infografik-Archiv von "National Geographic". Die visuellen Schätze bestehen auch ohne den Artikelkontext des Magazins und ziehen sich quer durch das gesamte Themenspektrum. Es ist ein Buch, dass den Betrachter für Stunden fesseln kann, weil es auf jeder Seite aufs Neue überrascht. Dass man beim Anschauen der informativen Kunstwerke auch noch klüger wird, ist beinahe schon ein netter Nebeneffekt. Die obenstehende Auswahl zum Durchklicken gibt einen Vorgeschmack.

Der Bildband "National Geographic Infographics" ist im Verlag Taschen erschienen. Er enthält 480 Seiten und kostet 49,99 Euro.

Unter diesem Link erreichen Sie die deutsche Internetseite von "National Geographic".

rös
Kindesunterhalt für volljähriges Kind ohne Zielstrebigkeit
Mein Kind ist 19 Jahre alt und lebt im Haushalt der Mutter. Es hat im Juli 2017 seine Schule nach der 10. Klasse dann mit Hauptschulabschluss verlassen. Danach wollte es auf einer Berfsfachschule Einzelhandel seinen Realschulabschluss nachholen (2 Jahre). Es besuchte die Schule im ersten Halbjahr nicht wirklich regelmäßig und im zweiten Halbjahr dann so gut wie gar nicht mehr. (zum Ende hin, ist es gar nicht mehr zur Schule gegangen) Das notwendige zweite Jahr ging es dann gar nicht mehr an. Stattdessen hat es sich für ein freiwilliges Soziales Jahr beworben und geht hier mehr oder weniger regelmäßig hin. Nun möchte es das FSJ abbrechen und wieder seinen Realschulabschluss nachholen. Dies soll in Vollzeit an der Volkshochschule geschehen. Zwischendurch ist immer wieder die Rede von verschiedenen Ausbildungen. Ein wirkliches Konzept, oder Interesse ist aber auch hier nicht erkennbar. Mal kommt es mit dem Berufswunsch Tierarzthelfer/In, mal mit Immobilienkaufmann/-Frau, oder Ähnlichem. Informationen über freie Stellen, oder Inhalte des Berufs und der Ausbildung können nicht genannt werden. Bei laufenden Bewerbungen am Ball zu bleiben liegt ihm auch nicht wirklich. Hab die Bewerbung ja hingeschickt, damit soll es dann auch gut sein. Langsam drängt sich mir der Verdacht auf, es sucht sich den bequemsten Weg heraus und verlässt sich auf meine nicht unerheblichen Unterhaltszahlungen. Frei nach dem Motto: Was soll ich mich kümmern, Väterchen muss ja zahlen, solange ich Schule oder Ausbildung mache. Um meinem Kind Anreize zu geben, endlich Zielstrebigkeit zu entwickeln, habe ich schon über die Kürzung bzw. Einstellung des Unterhals nachgedacht. Wie verhält sich das rechtlich, bzw. was kann ich tun?