Großbritannien Die Briten feiern das Comeback des Bibers. Doch nicht jeder ist begeistert

Ein Biber schwimmt in einem Fluss
Der Biber ist zurück in Großbritannien und versetzt die Engländer in Entzücken, aber auch in Aufruhr
© Ben Birchall/PA Wire/dpa
Einwanderer sind derzeit wenig beliebt im Königreich – mit einer Ausnahme: Der Biber erobert auf der Insel gerade Flüsse, Städte und die Herzen der Briten. Selbst Boris Johnson ist ein Fan. Doch es gibt auch Konflikte.

Im Nordosten der Grafschaft Kent, in einer vergessenen Ecke unweit vom Ärmelkanal, liegt das Biberparadies. Keiner weiß genau, wie und wann die Nager, die auf der Insel eigentlich seit 400 Jahren ausgestorben sind, in den Fluss Stour bei Canterbury gerieten. Vielleicht hatte sie jemand illegal ausgesetzt, vielleicht waren es Ausbrecher aus dem Biber-Projekt Ham Fen sechzehn Kilometer südlich vom Naturschutzgebiet Stodmarsh, erzählt Peter Dale, Betreiber der Naturerlebnis-Bootstouren "Grove Ferry River Trips".

Mehr zum Thema

Newsticker