Rezepte in der Weihnachtszeit Der perfekte Begleiter zum Weihnachtsmenü: Darum ist Rotkohl so gesund

Rezepte in der Weihnachtszeit: Der perfekte Begleiter zum Weihnachtsmenü: Darum ist Rotkohl so gesund
© margouillatphotos / Getty Images
Die Farbe macht ihn tatsächlich so gesund: Denn die farbenfrohen Inhaltsstoff des Rotkohls wirken entzündungshemmend und können sogar Krebs vorbeugen. Und mit diesen Rezepten schmeckt das Kraut richtig gut.
Von Katrin Steffens

Blaukraut oder Rotkohl? Wie die traditionell weich geschmorte Beilage zu Gans, Ente oder Braten genannt wird, hängt nicht allein davon ab, ob sie in Süd- oder Norddeutschland serviert wird. Ausschlaggebend für die namensgebende Farbe ist der pH-Wert des Gerichts: Liegt er im eher sauren Bereich, etwa durch die Zugabe von Essig oder Äpfeln, erscheinen die enthaltenen Pflanzenfarbstoffe, die Anthocyane, rötlich. Fehlt die Säure, wechseln die Farbstoffe ins Violett-Bläuliche.

Mehr zum Thema

Newsticker