HOME

Gedankenaustausch: Treffen in Zürich: Alice Weidel plaudert mit Trumps Ex-Berater Steve Bannon

Alice Weidel hat sich in Zürich zum Gedankenaustausch mit dem Ex-Berater von Donald Trump, Steve Bannon, getroffen. Bannons Erfahrungen mit politischer Kommunikation und alternativen Medien seien für sie interessant gewesen.

Alice Weidel hält eine Rede beim AfD-Parteitag

Alice Weidel hat sich zu einem Gedankenaustausch mit Steve Bannon getroffen.

AFP

In Zürich ist es zu einem bemerkenswerten Treffen gekommen. Alice Weidel, die Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, hat sich zu einem Gedankenaustausch mit dem früheren Chefstrategen von US-Präsident Donald Trump, Steve Bannon, getroffen.

Aus Weidels Büro hieß es, für sie seien besonders Bannons Erfahrungen mit politischer Kommunikation und alternativen Medien interessant gewesen. Das Treffen fand nach Informationen der "Deutschen Presse-Agentur" am Dienstag in einem Züricher Hotel statt.

Alice Weidel und die AfD wollen Kommunikation über eigenen "Newsroom" steuern

Weidel hatte im Februar angekündigt, ihre Fraktion wolle ihre Kommunikation ab April über einen eigenen "Newsroom" steuern.  Zur Begründung sagte sie in einem Interview, die AfD werde von vielen Medien ignoriert oder mit "Fake News" schlechtgemacht.

Bannon wollte am Abend in Zürich eine Rede bei einer Veranstaltung der Schweizer "Weltwoche" halten. Trump hatte Bannon im August 2017 entlassen. Nach Bannons herablassenden Aussagen über Trumps Familie in dem Buch "Fire and Fury" brach der US-Präsident auch privat mit seinem einstigen Vertrauten. Bannon ist derzeit in Europa, um ein Netzwerk populistischer Bewegungen zu knüpfen.

AfD zu #FreeDeniz: Alice Weidel schießt gegen freigelassenen Yücel und bekommt Gegenwind auf Twitter
vit/DPA