TV-Doku "60 Tage Frauenhass" Liv von Boetticher reiste zwei Monate durch Afghanistan: "Die Taliban haben den Frauenhass nicht ins Land gebracht"

Fereshta mit Sohn Danial in Afghanistan
Eine der Frauen, die Liv von Boetticher während ihrer Zeit in Kabul traf war Fereshta mit Sohn Danial. Wochenlang reiste die Journalistin durch Afghanistan und sprach mit den Menschen, die ihr Land nur im Kriegszustand kennen. Sie begegnete vielen Frauen, die ihre Geschichten mit ihr teilten. Dabei begriff sie dass das eigentliche Problem nicht die Taliban sind
© Christoph Klawitter
Die Journalistin Liv von Boetticher hat in Afghanistan über Wochen hinweg Frauen interviewt und begleitet. Das größte Problem der Frauen, so hörte sie, waren dabei nicht die Taliban. Sondern die Männer in der eigenen Familie. Ihre Doku "60 Tage Frauenhass" erscheint nun bei RTL.

Mehr zum Thema

Newsticker