HOME

AUFTAKT: Parlamentswahlen in Frankreich

Staatspräsident Chirac hofft auf Mehrheit in Nationalversammlung, aber Le Pens Nationale Front könnte »Zünglein an der Waage« und dritte politische Kraft werden.

In Frankreich hat am Sonntag die erste Runde der Parlamentswahl begonnen. Anderthalb Monate nach dem überwältigenden Sieg von Staatspräsident Jacques Chirac über den Rechtsextremisten Jean-Marie Le Pen waren gut 40 Millionen Franzosen aufgerufen, die 577 Abgeordneten der Nationalversammlung neu zu bestimmen.

Nach einem von Desinteresse geprägten Wahlkampf sagten Umfragen einen Sieg des bürgerlich-konservativen Lagers von Chirac und des amtierenden Premierministers Jean-Pierre Raffarin voraus. Die Entscheidung fällt aber erst im zweiten Durchgang in einer Woche. Die Verhinderung einer weiteren Kohabitation war nach fünf Jahren oft schwieriger Zusammenarbeit zwischen dem neogaullistischen Staatschef und dem sozialistischen Regierungschef Lionel Jospin das Hauptargument der bürgerlichen Rechten im Wahlkampf.

Die Nationale Front von Le Pen dürfte als dritte politische Kraft des Landes bestätigt werden, wegen des Mehrheitswahlrechts aber erneut nicht nennenswert im Parlament vertreten sein. Mit besonderem Interesse wurde erwartet, in wie vielen Wahlbezirken die Rechtsextremisten den zweiten Wahlgang erreichen und zum »Zünglein an der Waage« werden könnten. Le Pen hoffte auf mehr als 300 nach 132 vor fünf Jahren. Nach dem Debakel ihres Präsidentschaftskandidaten Jospin müssen sich die Sozialisten sowie Grüne und Kommunisten den Umfragen zufolge nach fünf Jahren Regierung auf die Opposition einstellen.

Im ersten Wahlgang ist der Kandidat gewählt, der die absolute Mehrheit erreicht. Das waren 1997 lediglich zwölf Abgeordnete. In einer Woche können alle Bewerber antreten, die die Stimmen von mindestens 12,5 Prozent der eingeschriebenen Wähler erreichen. Für den Sieg am 16. Juni reicht die relative Mehrheit. Die Wahllokale in den großen Städten schließen um 20.00 Uhr, erste Hochrechnungen werden unmittelbar im Anschluss veröffentlicht.