HOME

Belgien: Szenen des Terrors in Brüssel

Bei mehreren Explosionen in Brüssel hat es viele Tote und Verletzte gegeben. Am Flughafen und in der Metro kam es zu Detonationen. Inzwischen gilt die höchste Terrorwarnstufe, die belgische Hauptstadt steht still.

Abflughalle des Flughafens Zaventem in Brüssel

In der Abflughalle des Flughafens Zaventem gab es zwei Detonationen. Die Nachrichtenagentur Belga berichtete auch von Schüssen. Zudem seien vor den Detonationen Rufe auf Arabisch zu hören gewesen. Der Flughafen wurde geschlossen, Passagiere und Mitarbeiter in Sicherheit gebracht. Flüge nach Brüssel wurden unter anderem nach Frankfurt und Düsseldorf umgeleitet. Über dem Gebäude stiegt Rauch auf. Fensterscheiben in der Fassade barsten. Die Decke der Abflughalle stürzte teilweise ein. Menschen rannten in Panik aus dem Gebäude. Der Sender Sky News in London meldete, eine Explosion habe sich in der Nähe des Schalters der Fluggesellschaft American Airlines ereignet. Diese teilte mit, alle ihre Mitarbeiter seien unverletzt.

Am Brüsseler Flughafen haben sich am Dienstag mehrere Explosionen ereignet. Der Flughafen wurde gesperrt, alle Züge stehen still, nichts geht mehr. VIdeoaufnahmen zeigen Rauch aus dem Flughafengebäude aufsteigen, die Fenster des Terminals sind durch die Detonation zersplittert. Die Polizei hat das Gebäude evakuiert. Der Flugverkehr wurde gestoppt. Die Ursache der Explosionen war zunächst unklar, vermutlich handelt es sich um Selbstmordanschläge.

Die beiden Explosionen sollen sich am Schalter der Fluglinie American Airlines ereignet haben, nach Angaben der Nachrichtenagentur Belga in der Abflughalle.

Zwei Explosionen erschüttern den Brüsseler Flughafen Zaventem.


Brüssel: Alle Metrostationen geschlossen

Auch in der Metro der belgischen Hauptstadt gab es es eine Explosion, die 15 Menschen das Leben gekostet haben soll. Demnach ereignete sich die Explosion in der Station Maelbeek, die nicht weit entfernt vom Gebäude der EU-Kommission liegt. Die Brüsseler Nahverkehrsgesellschaft Stib hat aus Sicherheitsgründen alle Metrostationen geschlossen. Die EU-Kommission forderte alle Mitarbeiter auf, in den Gebäuden oder zu Hause zu bleiben.

Augenzeugen am Flughafen Brüssel: "Du spürst die Explosion am ganzen Körper"