VG-Wort Pixel

#präsidentenlos Donald Trump liefert Freund wie Feind den perfekten Hashtag

Donald Trump
Donald Trump am Samstag auf seiner "Danke-schön-Tour" in Alabama
© Mark Wallheiser/Getty Images/AFP
Wer viel twittert, kann sich auch mal vertwittern. Aus Versehen schrieb Donald Trump statt "unerhört" "präsidentenlos". Das Wort wurde in Windeseile zum Hashtag des Tages - nicht nur unter Kritikern des nächsten US-Präsidenten.

China beschlagnahmt eine Unterwasserdrohne der USA im Pazifik. Das Pentagon in Washington verlangt die Herausgabe. Der künftige US-Präsident Donald Trump kommentiert den Zwischenfall auf Twitter. Soweit, so normal am Ende des Jahres 2016. In seinem Beitrag allerdings hatte sich ein kleiner, aber entscheidender Fehler eingeschlichen, der in der Windeseile zu größtmöglichem Spott führte. Was Trump eigentlich schreiben wollte war das Wort "unprecedented", das soviel wie beispiellos, unerhört bedeutet. Was Trump aber schrieb war "unpresidented" - auf Deutsch in etwa "präsidentenlos".

Donald Trump zieht sich den Spott zu

Das Stichwort entwickelte sich nicht nur, aber vor allem bei den Trump-Kritikern zu einem der am häufigsten benutzten Hashtags auf Twitter. Die "Harry Potter"-Autorin J.K. Rowling twitterte sarkastisch "TrumpSpellCheck - Unpresidentedly effective" (Etwa: Trump-Rechtschreibprüfung - präsidentenlos wirkungsvoll). Die Nutzerin "Megan" verfasste einen Wunsch an den Weihnachtsmann: "Lieber Santa, alles was ich mir zu Weihnachten wünsche, ist, dass Donald Trump präsidentenlos wird." Und Andy Lassner kürte den Begriff kurzerhand zum "perfekten Hashtag für die nächsten vier Jahre".

Allerdings ließen es sich auch die Trump-Anhänger nicht nehmen, mit dem Wort die Wahlniederlage der demokratischen Partei, beziehungsweise den scheidenden Präsidenten aufs Korn zu nehmen: "Obama ist präsidentenlos. Gott sei Dank", twitterte etwa Bill Mitchell. Und eine Nutzerin, die sich "Russian Agent Lizzy" nennt, schrieb an Anlehnung daran, dass die Partei von Hillary Clinton auch beide Kammern des US-Senats an die Republikaner verloren hat: "Ja, Demokraten, ihr seid präsidentenlos. Ist ein neues Wort. Ihr seid ebenfalls 'senatslos' und (Abgeordenten-)'hauslos'."

Die Korrektur folgte eine Stunde später

Etwa eine Stunde nach seinem Vertwitterer, wiederholte Donald Trump seine Kurzmitteilung in korrekter Schreibweise, ohne auf seinen vorherigen Fehler einzugehen. Der Ursprungstweet wurde gelöscht.

Knapp zwölf Stunden nach seiner Beschwerde über Chinas Vorgehen, änderte Trump seine Meinung übrigens wieder. Nachdem die Regierung in Peking angekündigt hatte, das militärische Gerät an die USA zurückgeben zu wollen, ließ er, ebenfalls über Twitter verlauten: "Wir sollten China sagen, dass wir die Drohne nicht zurückwollen. Sie sollen sie behalten."

Stern Logo
nik

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker