HOME

Stormy-Daniels-Skandal: Der Moment, als Fox-News-Mann Sean Hannity begreift, dass "sein" Präsident gelogen hat

Eigentlich wollte Fox-News-Mann Sean Hannity im Exklusiv-Interview mit Donald Trumps neuem Anwalt Rudy Giuliani Vorwürfe gegen den US-Präsidenten ausräumen. Doch dann stockt dem Moderator der Atem.


Es war nur ein kurzer Moment, doch er war entlarvend. Geradezu beiläufig ließ Rudy Giuliani, früherer Bürgermeister von New York und neuerdings Rechtsbeistand von Donald Trump, eine Bombe platzen. Ausgerechnet bei Sean Hannity auf Fox News bestätigte der Anwalt, dass Donald Trump jene 130.000 Dollar, die als Schweigegeld an "eine" Stormy Daniels geflossen seien, um eine Affäre aus dem Jahr 2006 zu vertuschen, vom US-Präsidenten zurückgezahlt wurden. Das Geld sei über eine Anwaltskanzlei geflossen "und der Präsident hat es zurückgezahlt", sagte Giuliani in der jüngsten "Hannity"-Ausgabe. Dann ein kurzer Moment der Stille. Dann: "Oh ... ich wusste nicht, dass er das getan hat", kam es vom Moderator.

Gut für Trump und für ihn selbst, dass Sean Hannity ein echter Profi ist. Nahtlos schaltete der beinharte Trump-Unterstützer um und lenkte das Gespräch auf die Frage, ob es sich um Wahlkampfgelder gehandelt habe, die zweckentfremdet worden seien. "Zero", beantwortete Giuliani die für den Präsidenten heikle Frage im Brustton der Überzeugung.

Stripperin, Pornostar und frühere Kandidatin für den US-Senat: Erfahren Sie in diesem Video, wer Stormy Daniels eigentlich ist: 

Affäre mit Trump: Stripperin, Pornostar und frühere Kandidatin für den US-Senat: Wer ist Stormy Daniels?

Hannity wirklich enttäuscht von Donald Trump?

In den USA wird nun diskutiert, ob das Interview Teil einer Strategie sein könnte, der Stormy-Daniels-Affäre mittels einer Salamitaktik die Brisanz zu nehmen. Schließlich hatte Trump bisher stets alles abgestritten. Unklar ist auch, ob Hannity von Giulianis Äußerung tatsächlich überrascht wurde oder nicht - schließlich gehört es zur professionellen Vorbereitung großer TV-Interviews Vorgespräche zu führen. In jedem Fall wirkt die Szene, als ob einer der größten publizistischen Unterstützer von Donald Trump kurz seine tiefe Enttäuschung runterschlucken müsste, dass "sein" Präsident doch gelogen hat.

Als Indiz dafür, dass Hannity nicht geahnt hat, was da auf ihn zukommt, könnte der Twitter-Account des Fox-News-Anchorman dienen. Denn offensichtlich verschlug es dem Moderator nicht nur kurz die Sprache, sondern auch das Twittern. Jedenfalls endet ein Stakkato von Tweets mit Giuliani-Zitaten aus dem Interview (darunter: "Die Russland-Verbindung ist totale Fake News" und "Das ist der beste Präsident, an den ich mich erinnern kann") mit dem Hinweis: "MEHR Einblicke mit Bürgermeister Rudy Giuliani nach der Unterbrechung. Bleiben Sie bei uns!". Danach nichts mehr. Giulianis brisanteste Aussage kommt auf Hannitys Twitter-Account gar nicht vor.


Erfahren Sie in diesem Video mehr über die Zusammenhänge von Donald Trumps Affäre mit Pornodarstellerin Stormy Daniels:


dho / dho
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?