HOME

Instagram-Trend #trumpyourcat: Schön wie Donald? So verwandeln Sie Ihre Katze in einen Trump

In nur drei Schritten kann man seinen Schmusetiger im Donald-Trump-Look stylen. Auf Instagram machen das derzeit Tausende Nutzer. Die Aktion ist kein Personenkult, sondern eine lustige Form der Kritik.

Bei dem neuen Trend Trump your cat sehen Katzen mithilfe eines Felltoupets aus wie Donald Trump

Die Ähnlichkeit der Katze mit Donald Trump ist nicht zu verkennen. Möglich macht's ein Fell-Toupet.

"The time is meow – #trumpyourcat" steht auf dem Wahlsticker. Dahinter steckt ein Instagram-Nutzer namens Donald Purrump. Von ihm kommt offenbar die tierische Idee, sich über Präsidentschaftsanwärter Donald Trump zu belustigen. Tausende Nutzer folgten der Aufforderung des Trump-Verspotters, auch ihre Katze wie Trump zu stylen. Das geht wie folgt: Zuerst den Schmusetiger kämmen. Die herausgebürsteten Haare dann zu einem Toupet formen und sie der Katze auf den Kopf legen. Als letztes dann ein Foto aufnehmen und es unter dem Hashtag #trumpyourcat hochladen.

Die Ergebnisse der Aktion sind nicht bloß witzig. Der Initiator der Kampagne bekennt sich dabei klar gegen den republikanischen Präsidentschaftsanwärter. In einem seiner Beiträge schreibt Donald Purrump: "Das ist Donald Trump. Donald Trump interessiert sich nicht für Nationalität, Hautfarbe, Politik oder Religion. Donald Trump hasst einfach jeden. Sei nicht wie Donald Trump."

"Women, you have to treat them like shit." @realdonaldtrump #TrumpYourCat #JustDontTrumpAmerica ? via @xoxtara

Ein von Donald Purrump (@trumpyourcat) gepostetes Foto am

I know it's the Iowa Caucus tonight, just a friendly reminder to #TrumpYourCat but #JustDontTrumpAmerica >^.~.^<

Ein von Donald Purrump (@trumpyourcat) gepostetes Foto am

js
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(