HOME

McCabe-Entlassung: Mit drastischen Worten: Ex-CIA-Chef knöpft sich Donald Trump vor

Zwei Tage vor der Pensionierung hat US-Justizminister Jeff Sessions den ehemaligen FBI-Vize Andrew McCabe gefeuert - sehr zur Freude des US-Präsidenten. Doch ob Donald Trump mit der sehr deutlichen Antwort von John O. Brennan gerechnet hat?

John O. Brennan, ein grauhaariger Mann in dunkelblauem Anzug und mit roter Krawatte, kratzt mit dem Finger seinen Augenwinkel

Als CIA-Chef hat John O. Brennan im Mai 2017 vor dem Geheimdienstausschuss des Kongresses über eine  mögliche Beeinflussung der US-Wahl durch Russland ausgesagt

AFP

Zwei Tage. Diese zwei Tage hätten Andrew McCabe gereicht. Dann hätte der Ex-Vizedirektor des FBI seine Pension erreicht und wäre am Sonntag, seinem 50. Geburtstag, bei vollen Bezügen in den Ruhestand gegangen. Doch dazu hat es Jeff Sessions nicht kommen lassen. Der US-Justizminister hat McCabe gefeuert. Begründung: McCabe habe einem Reporter interne Informationen verraten und später bei Befragungen darüber falsche Angaben gemacht, hieß es nach Berichten amerikanischer Medien.

US-Präsident Donald Trump machte aus seiner Freude über die Kündigung keinen Hehl und twitterte: "Andrew McCabe GEFEUERT, ein großartiger Tag für die hart arbeitenden Männer und Frauen beim FBI - ein großartiger Tag für die Demokratie. Der scheinheilige James Comey war sein Boss und hat McCabe wie einen Chorknaben wirken lassen. Er wusste alles über die Lügen und die Korruption, die auf den höchsten Ebenen des FBI herrschen."

John O. Brennan geht Donald Trump an

Das konnte sein ehemaliger Geheimdienst-Chef nicht auf sich sitzen lassen. John O. Brennan, bis 2017 CIA-Chef, antwortete direkt auf den Tweet des US-Präsidenten. Und diese Antwort hat es in sich. "Wenn das volle Ausmaß Ihrer Bestechlichkeit, moralischen Schändlichkeit und politischen Korruption bekannt wird, werden Sie Ihren rechtmäßigen Platz im Abfalleimer der Geschichte einnehmen: als in Ungnade gefallener Demagoge. Sie mögen McCabe nun als Sündenbock benutzen, aber Sie werden Amerika nicht zerstören. Amerika wird über Sie triumphieren."


Auch Ex-FBI-Direktor James Comey wollte die Attacke von Trump nicht auf sich sitzen lassen und meldete sich ebenfalls auf Twitter zu Wort: "Herr Präsident, das amerikanische Volk wird meine Geschichte sehr bald hören. Und es kann sich dann selbst ein Urteil bilden, wer ehrenhaft ist und wer nicht."


Trump hatte in der Vergangenheit bereits höhnische Bemerkungen zu der bevorstehenden Pensionierung von McCabe gemacht. Der Präsident hatte ihn seit langem im Visier, entlassen wurde der ehemalige Ex-FBI-Vize letztlich vom US-Justizministerium. Sollte Brennan tatsächlich so viel über den US-Präsidenten wissen, wie er in seinem Tweet andeutet, bleibt die Frage, wer zuletzt lacht: Donald Trump oder seine Gegner?

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(