HOME

Sohn des US-Präsidenten: Eric Trump nutzt Impeachment-Anhörung, um seinen Wein anzupreisen – das kommt nicht gut an

Eric Trump hat mit einem Tweet, den er während der Sondland-Anhörung im Repräsentantenhaus absetzte, für Wirbel gesorgt. Seine Marketing-Maßnahme für das eigene Trump-Weingut stieß auf viel Kritik.

Eric Trump hatte während der Anhörung von Gordon Sondland offenbar Zeit

Eric Trump hatte während der Anhörung von Gordon Sondland offenbar Zeit

AFP

Was macht man, wenn sein Vater in ein drohendes Amtsenthebungsverfahren verwickelt ist und gerade ein wichtiger Zeuge im Repräsentantenhaus aussagt? Die Antwort darauf hat Eric Trump, zweitältester Sohn von US-Präsident Donald Trump, auf Twitter geteilt. 

Während Gordon Sondland, US-Botschafter bei der EU, am Mittwoch im Repräsentantenhaus zur Ukraine-Affäre aussagte, twitterte Eric Trump ein Foto einer Weinflasche aus dem hauseigenen Trump-Weingut in Charlottesville, Virginia. Dazu schrieb der 35-Jährige: "Es ist ein perfekter Tag für eine schöne Flasche davon. Diese Leute sind - wahnsinnig...."

  

Tweet von Eric Trump wird von vielen Nutzern kritisiert

Wie nicht anders zu erwarten war, kam der Tweet bei vielen Nutzern nicht gut an. Vor allem die Marketing-Maßnahme, den eigenen Familienwein zu promoten, verärgerte viele Twitterer. "Das muss eine Parodie sein ... nein, nein, es ist wirklich der Sohn des Präsidenten, der versucht, billigen, giftigen Wein zu verkaufen und mit der Impeachment-Untersuchung seines Vaters das schnelle Geld zu machen", schrieb ein User unter Eric Trumps Tweet.  

"Probieren Sie unseren Wein .. er passt gut zu Bestechung .. und all seinen anderen Verbrechen .."

"Eric Trump, der öffentlich zugibt, dass er sich betrinken muss, um den heutigen Tag zu überstehen, soll damit irgendwie die Demokraten runtermachen?"

 

"Du hast das 'H' vergessen. Trump Whinery (dt. Heulerei). Hier, ich habe es richtig gestellt."

"Es ist ein kräftiger Roter mit Noten von Verrat, Panik und Korruption mit einem besonders bitteren Abgang." 

Das Trump-Weingut in Virginia hat Donald Trump im Jahr 2011 erworben. Der Betrieb ist heute im Besitz seines Sohnes Eric. Zu dem Weingut gehört auch ein luxuriöses Hotel. Auf der Trump Winery werden hauptsächlich französische Rebsorten kultiviert. Mit rund 80 Hektar Rebfläche ist es das größte Weingut im Anbaugebiet Virginia.

Quellen: "Twitter"; "NZZ"

vit