VG-Wort Pixel

Rechte in Brüssel AfD-Spitzenkandidat Jörg Meuthen: "Wollen dafür sorgen, dass die Macht der EU kleiner wird"



Applaus vom Europa-Spitzenkandidaten der AfD Jörg Meuthen am Wahlabend in Berlin.
Nach den ersten Hochrechnungen kommt seine Partei auf mehr als 10 Prozent der Stimmen.
Ein deutlicher Zuwachs im Vergleich zur Europawahl vor fünf Jahren:
"Dieses Resultat haben wir uns gemeinsam erarbeitet. In Hunderten Kreisverbänden, in 16 Landesverbänden und im Bundesverband.
Lasst mich dazu bitte eines sagen, ich bin so etwas von stolz auf meine Partei, gegen diese Widerstände.
Ihr seid einfach großartig."
Die AfD wolle nun dafür sorgen, dass die Macht der EU kleiner werde, sagte Meuthen:
"Wir gehen nach Brüssel, um die EU zu reparieren. Um sie auf ihre Kernaufgaben zu reduzieren. Dafür sind wir gewählt. Das gehen wir in Brüssel an."
Bei der Bürgerschaftswahl in Bremen kommt die Partei nach ersten Hochrechnungen auf rund sieben Prozent und zieht damit erneut in der Bürgerschaft ein.
Mehr
Ersten Hochrechnungen zufolge kommt die AfD bei den Europawahlen auf mehr als 10 Prozent der Stimmen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker