Griechenland-Krise G-7-Finanzminister beraten sich


Die Finanzminister der sieben führenden Industriestaaten (G-7) wollen am Freitag in einer Telefonkonferenz über die Schuldenkrise in Griechenland beraten. Das sagte der japanische Finanzminister Naoto Kan in Tokio.

Die Finanzminister der sieben führenden Industriestaaten (G-7) wollen am Freitag in einer Telefonkonferenz über die Schuldenkrise in Griechenland beraten. Das sagte der japanische Finanzminister Naoto Kan in Tokio. Mit koordinierten Stützungskäufen der unter Druck geratenen Gemeinschaftswährung Euro durch die G-7 rechnete Kan allerdings nicht. Neben Japan und Deutschland gehören die USA, Kanada, Frankreich, Großbritannien und Italien zu den G-7.

Um Griechenland vor dem Staatsbankrott zu bewahren, haben die Länder der Euro-Zone und der Internationale Währungsfonds (IWF) der Regierung in Athen Notkredite in Höhe von 110 Milliarden Euro zugesagt. Im Gegenzug verpflichtete sich Griechenland zu einem drastischen Sparpaket, das am Donnerstag das Parlament passierte. Am Freitagabend wollten die Länder der Euro-Zone ihr Hilfspaket beschließen. Die griechische Schuldenkrise schürte Ängste vor einem Auseinanderbrechen des Euro und sorgte für Turbulenzen an den Börsen weltweit.

AFP AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker