Hochzeitpläne Eiskalter Antrag für Bush-Tochter


Nach 36 Jahren steht im Weißen Haus mal wieder eine Hochzeit an. Präsidententochter Jenna Bush wird ihren Freund Henry Hager ehelichen. Nun hat sie erzählt, zu welcher unchristlichen Uhrzeit sie den Antrag ihres Lebensgefährten annehmen musste.

Jenna Bush, Tochter von US-Präsident George W. Bush, hat sich über einen Antrag der besonderen Art gefreut. Nach einer nächtlichen Wanderung in Maine hielt ihr langjähriger Freund Henry Hager bei den ersten Strahlen der aufgehenden Sonne um ihre Hand an, berichtet die 25-Jährige in einem Interview zu ihrer Verlobung im August.

"Ich wollte nicht um vier Uhr früh auf Wanderschaft gehen", sagt die Grundschullehrerin in dem Interview, das jetzt gesendet wird. "Es war eiskalt. Aber wir sind aufgestanden und anderthalb Stunden im Dunkeln gewandert, und als wir uns bei Sonnenaufgang der Bergspitze näherten, hat er mich gefragt."

Der 29-jährige Naturbursche Hager ist Angestellter im Weißen Haus und arbeitete an Bushs Wiederwahl. Die Hochzeit der Präsidententochter wäre die erste nach 36 Jahren. Damals heiratete Richard Nixons Tochter Tricia. Trotz des Vietnamkriegs feierten die Amerikaner die Vermählung lautstark und selbst die angeschlagene Popularität Nixons bekam einen ungeahnten Schub nach oben. "Ich hab's doch immer gesagt: Bush hat noch zwei Chancen, seine Amtszeit erfolgreich zu beenden", meint der einstige Präsidentenberater Doug Waed jüngst. "Entweder schnappt er Osama bin Laden. Oder eine seiner beiden Töchter heiratet."


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker