HOME

Irak: Autobombe explodiert vor UN-Sitz in Bagdad

Ein PKW explodierte, als er an der Einfahrt zum UN-Gelände kontrolliert wurde. Mindestens zwei Menschen wurden getötet.

Bei einem Selbstmordanschlag vor dem UN-Gebäude in Bagdad sind der Angreifer und ein irakischer Polizist getötet worden. Mindestens elf weitere Menschen wurden verletzt. Unter den Opfern sind keine US-Soldaten oder andere Ausländer. "Die meisten Verletzten waren Polizisten, aber auch zwei irakische UN-Mitarbeiter und mehrere Bauarbeiter wurden verletzt", sagte UN-Sprecherin Antonia Paradela in Bagdad auf Anfrage.

Selbstmordattentat

Der Attentäter zündete die Bombe nach Angaben eines US-Offiziers an einer Straßensperre rund 250 Meter vor dem Gebäude der Vereinten Nationen im Osten von Bagdad. Der Offizier erklärte weiter, der Fahrer habe die Detonation ausgelöst, als der Polizist sein Fahrzeug am Eingang der UN-Garage durchsuchen wollte. "Es war ein Selbstmordattentäter. Er trug einen langen Bart und einfache Schlappen an den Füßen", sagte der Wächter Mohammed Dschasim.

Seit dem Autobombenanschlag vom 19. August vor dem gleichen Gebäude, bei dem der UN-Koordinator Sergio Vieira de Mello und 22 weitere Menschen getötet worden waren, bewachen außer den Wächtern der Vereinten Nationen auch irakische Polizisten und amerikanische Soldaten das UN-Gebäude.

DPA
Themen in diesem Artikel