VG-Wort Pixel

Kampf gegen Terrormiliz Saudi-Arabien bereit, Bodentruppen gegen IS einzusetzen


Sollte sich die von den USA angeführte Anti-IS-Koaltion für eine Bodenoffensive gegen die Extremistenmiliz entscheiden, will sich Saudi-Arabien daran beteiligen. Es sei notwendig, Luftangriffe und Einsätze am Boden zu kombinieren, sagte ein General.

Saudi-Arabien ist bereit, sich an einer Bodenoffensive gegen die Extremistenmiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien zu beteiligen. Ein Berater des saudiarabischen Verteidigungsministers sagte am Donnerstag, wenn die von den USA angeführte Anti-IS-Koalition sich entscheide, eine solche Militäraktion zu starten, wäre das Königreich dabei.

Brigadegeneral Ahmed Assiri sagte dem Fernsehsender Al-Arabija außerdem, dass die Streitkräfte des Landes seit 2014 mehr als 190 Luftwaffeneinsätze in Syrien geflogen seien. Für einen Sieg über den IS sei es aber notwendig, Luftangriffe und Einsätze von Bodentruppen zu kombinieren, sagte der General. Wenn es darüber einen Konsens in der Koalition gebe, sei Saudi-Arabien bereit mitzumachen. Riad steht in dem Bürgerkrieg hinter moderateren Gegnern von Machthaber Baschar al-Assad.

USA: Vorschlag liegt offiziell nicht vor

Ein Sprecher des US-Außenministeriums sagte auf diese Äußerung angesprochen, ein solcher Vorschlag Saudi-Arabiens liege derzeit nicht vor. Daher wolle er dies auch nicht weiter kommentieren.

Der Einsatz internationaler Bodentruppen gilt als unwahrscheinlich. Staaten wie die USA haben dies ausgeschlossen.

mod AFP Reuters

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker