Online-Zeitung Nur wenige Monate vor dem Krieg gründete Olga Rudenko "Kyiv Independent". Heute hat sie Millionen Leser in aller Welt

Olga Rudenko
Olga Rudenko hat drei Monate vor Kriegsbeginn die Zeitung "Kyiv Independent" gegründet
© Ģirts Raģelis
Olga Rudenko ist die Chefredakteurin der jungen Online-Zeitung "Kyiv Independent". Im Interview spricht die 33-Jährige über Zensur und Patriotismus, Selenskyjs Dünnhäutigkeit und darüber, wann es Friedensverhandlungen geben kann.

Als Chefredakteurin der englischsprachigen Online-Zeitung "Kyiv Independent" berichten Sie seit nun fast sechs Monaten täglich über den Krieg. Wie können Sie das psychisch durchstehen?
Es gibt schlechte Tage, wie der als die Russen über 50 ukrainische Kriegsgefangene in Oleniwka getötet haben. Dann bis du so aufgewühlt, dass du kaum noch arbeiten kannst. An anderen Tagen kann ich hin und wieder etwas abschalten, den Krieg für eine Stunde vergessen und über die schönen Sachen nachdenken. Das Leben in der Ukraine teilt sich in die Zeit vor dem 24. Februar und nach dem 24. Februar. Für uns sind das zwei verschiedene Zeitalter.


Mehr zum Thema



Newsticker