HOME

Nordkorea: Kim Jong Un soll neuer Machthaber werden

Nach dem Tod des langjährigen Machthabers Kim Jong Il haben die nordkoreanischen Staatsmedien seinen jüngsten Sohn Kim Jong Un den "großen Nachfolger" genannt.

Nordkorea hat die Bevölkerung nach dem Tode des Machthabers Kim Jong Il aufgerufen, dessen Sohn Kim Jong Un als Nachfolger treu ergeben zu sein. In Berichten der staatlichen Nachrichtenagentur KCNA wurde Kim Jong Un am Montag als "großer Nachfolger" seines Vaters bezeichnet.

Das Land müsse "den achtbaren Genossen Kim Jong Un treulich verehren." Unter der "weisen Führung" Kims könne keine Macht der Erde den revolutionären Fortschritt der Partei, der Armee und der Bevölkerung aufhalten.

Kim Jong Il starb den Staatsmedien zufolge am Samstag während einer Zugfahrt als Folge eines Herzversagens im Alter von 69 Jahren. Kim, der das kommunistische Land seit dem Tode seines Vaters und "ewigen Präsidenten" Kim Il Sung 1994 mit eiserner Faust regiert hatte, soll den offiziellen Angaben zufolge am 28. Dezember in Pjöngjang beigesetzt werden. Für den 17. bis 29. Dezember wurde eine offizielle Trauerperiode ausgerufen. Kim Jong Un werde Vorsitzender des Beisetzungskomitees sein, hieß es.

Kim Jong Un als Nachfolger

Im vergangenen Jahr hatte Kim Jong Il seinen Sohn, der noch keine 30 Jahre alt sein soll, zum Vier-Sterne-General gemacht und ihn in die erweiterte Führungsriege der Partei geholt. Damit ernannte Kim Jong Il ihn praktisch zu seinem Erben. Die offizielle Ernennung Kim Jong Uns steht noch aus.

China sprach Nordkorea sein "tiefstes Beileid" angesichts des Todes von Kim aus. Dem nordkoreanischen Volk gelte zudem das "aufrichtige Mitleid" seines Landes, zitierte die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua einen Sprecher des Außenministeriums in Peking.

DPA / DPA