HOME

Ostukraine: Prorussische Demonstranten besetzen Polizeiwache

Keine Ruhe für die krisengeschüttelte Osthälfte der Ukraine: Mit Waffengewalt haben prorussische Demonstranten erneut eine Behörde gestürmt. Innenminister Awrow will hart durchgreifen.

Mit Waffengewalt haben Unbekannte in der von Unruhen geplagten Ostukraine ein weiteres staatliches Gebäude besetzt. Die Männer in Tarnanzügen hätten eine Polizeidirektion in Slawjansk rund 100 Kilometer nördlich der Gebietshauptstadt Donezk gestürmt, teilte Innenminister Arsen Awakow am Samstag über seinen Facebook-Account mit. Er kündigte eine harte Reaktion an.

Awakow hält sich seit Freitagabend in der Stadt Donezk auf, in der prorussische Demonstranten seit knapp einer Woche öffentliche Gebäude besetzt haben. Ein Ultimatum des Innenministers zur Räumung der besetzten Gebäude ließen sie verstreichen. Auch in der ostukrainischen Stadt Lugansk ging die Besetzung am Samstagmorgen weiter. Die Demonstranten fordern ein Referendum, dabei könnte es um die "Unabhängigkeit" ihrer Region gehen. Die prowestliche Regierung in Kiew wirft Moskau vor, mit Hilfe von Provokateuren Unruhe zu stiften.

awö/ono/DPA/AFP / DPA