VG-Wort Pixel

"Vater. Tochter. Weltgeschehen." "Die US-Demokratie liegt auf der Intensivstation" – die Sorgen einer Familie vor einem erneuten Trump-Sieg


Viele sind enttäuscht, dass es noch keine endgültigen Wahlergebnisse gibt. Im stern-Podcast "Vater. Tochter. Weltgeschehen." sorgen sich Andreas und Olivia Petzold aber vor allem um die US-Demokratie – denn weitere Trump-Jahre könnten auch für Europa verheerend sein.

Hören Sie den Podcast hier oder direkt bei Audio Now, Spotify, iTunes, Youtube und weiteren Podcast-Anbietern.

Zur US-Wahl gibt es heute eine Sonderfolge von "Vater. Tochter. Weltgeschehen", dem stern-Podcast: Die Hosts Olivia und Andreas Petzold fragen sich, wie es möglich ist, dass halb Amerika noch einmal den Demokratie-Verächter Donald Trump gewählt hat. Auch diskutieren sie das nicht ausgeschlossene Szenario, dass der endgültige Sieger erst nach einem Gerichtsverfahren feststehen könnte.

So oder so ist für beide klar: Um die US-Demokratie steht es sehr schlecht. Und Joe Biden ist die letzte Hoffnung, dass sich daran wieder etwas ändert. "Ich habe einfach auch echt Angst davor, dass dieser Typ die Demokratie so schleift, dass sie nicht nur auf der Intensivstation liegt, sondern stirbt", sagt Vater Andreas im Podcast. "Irgendjemand muss damit anfangen, jetzt die Reha aufzumachen."

Wenn Familien streiten: ein Generationentalk

Die Petzolds, das sind: zwei Hunde, die beiden Töchter Sophie, 32, und Olivia, fast 30, sowie Ehefrau Susanne und Vater Andreas Petzold, 65. Eine ganz normale Familie also – und eine, die gerne diskutiert.

Und das nun auch im Aufnahmestudio: "Vater. Tochter. Weltgeschehen." heißt der neue stern-Podcast – ein Generationentalk, bei dem Vater Andreas und Tochter Olivia in den kommenden Wochen über die aktuelle Politik sprechen werden – gewürzt mit so manchem Einblick in das gerne chaotische Familien- und Privatleben der beiden. Wie blicken sie mit 35 Jahren Altersunterschied auf das, was unsere Gesellschaft beschäftigt? Welche Fragen drängen sich auf? In welches Top-Thema muss man unbedingt tiefer einsteigen, um den Durchblick zu behalten?


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker