Präsidentenwahl Opposition siegt in Simbabwe


Rückschlag für Robert Mugabe: Oppositionskandidat Morgan Tsvangirai hat nach wochenlanger Auszählung der Stimmmen den ersten Durchgang der Präsidentenwahl gewonnen. Amtsinhaber Mugabe hat aber noch nicht verloren - es geht in die nächste Runde.

In Simbabwe hat Oppositionsführer Morgan Tsvangirai nach Angaben aus Regierungskreisen die Präsidentenwahl gewonnen. Er habe bei der Abstimmung vor vier Wochen 47 Prozent der Stimmen erhalten und Amtsinhaber Robert Mugabe 43 Prozent, erfuhr die Nachrichtenagentur Reuters. Da keiner der Kandidaten eine absolute Mehrheit erreicht habe, werde eine Stichwahl notwendig.

Die Wahlergebnisse hatten trotz nationaler und internationaler Kritik über Wochen auf sich warten lassen. Dies hatte Spekulationen über Wahlfälschung aufgeworfen. Mugabe herrscht seit fast 30 Jahren. Ihm wird vorgeworfen, die ehemalige britische Kolonie heruntergewirtschaftet zu haben.

Reuters Reuters

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker